Nederlandse Versie Urlaub in Rheinland-Pfalz English Version Urlaub in Rheinland-Pfalz
1

Urlaubsanbieter

in der Ferienregion

Hunsrück


[auf Karte zeigen]
Herzlich Willkommen in Hüttgeswasen (Hunsrück)

Kreis: Birkenfeld Verbandsgemeinde: Herrstein

Anbieter anzeigen Rad- und Wanderwege im Feriengebiet Hüttgeswasen Veranstaltungen für  Hüttgeswasen
Seien Sie recht herzlich willkommen in Hüttgeswasen höchste Siedlung in Rheinland – Pfalz (ca. 696m ü. Nn), ein Ort mit historischer Vergangenheit!
Zwischen 700 v. Ch. und 225 n. Ch., wurde das Gebiet um Hüttgeswasen von den Kelten, auch Keltoi oder Galli genannt, sowie den Treveren besiedelt. Nach dem Gallischen Krieg von 58 bis 50 v. Ch., geführt von Julius Cäsar, wurden die Römer in unserer Gegend sesshaft. Antike Zeugen finden Sie auf dem Sirona – Weg und dem Römergrab in unmittelbarer Nähe. Die römische Kultur wurde ab ca.275 bis 475 n. Ch. durch Einfälle der Germanen und Eroberung der Franken beendet.

Um 1581 findet man in einem Aktenbruchstück einen ersten urkundlichen Hinweis auf Hüttgeswasen (Hüttewiesen), hier befand sich eine Köhler- und Holzhauersiedlung.

Bis 1760 lebten in der Köhler- und Holzhauersiedlung Hüttgeswasen und Tranenweiher ca. 60 Personen.

Ab 1780 wurde hier für ca. 12 Jahre der Köhler Johann Peter Petri, auch „Schwarzpeter“ genannt, sesshaft. Unser Räuber Peter Petri war Lehrmeister und Komplize des Schinderhannes, mit dem er gemeinsam auf seinen Raubzügen durch den Hunsrück und Odenwald zog. 1792 zündeten französische Soldaten die Hütte des Räuber Petris in Hüttgeswasen an und er verlor sein Zuhause. 1812 verurteilte man den Räuber in Mainz, das damals zu Frankreich gehörte, zu einer lebenslangen Haftstrafe, die er in Bicetre bei Paris absitzen musste. Dort erfand er das Kartenspiel „Schwarzer Peter“, bevor er lt. Überlieferungen im Säuferwahn starb.

1821 wurde von den preußischen Behörden ein Grenzzollhaus gebaut, dieses historische Gemäuer bildet immer noch einen Teil unserer Clubhotelanlage. In Hüttgeswasen befand sich die Zollgrenze zwischen Preußen und dem Großherzogtum Oldenburg.

1832 kaufte Georg Jacob Gethmann das Anwesen und viele Jahrzehnte diente es als Poststation und Umspannstation für Pferde zwischen Nahe und Mosel. Ab 1841 wurde hier eine Schankstätte betrieben und die älteste noch vorhandene Konzession trägt ein Datum von 1881. Um die Jahrhundertwende und in späteren Jahren gab es: „ Eigene Weine auf Hüttgeswasen“ welche im damaligen Hause Gethmann bei festlichen Anlässen als Spezialität angeboten wurden. Nun Weinberge gab es hier auf Hüttgeswasen nicht, aber Philipp Friedrich Gethmann kaufte an der Mosel und Nahe den Most, welcher nach fachmännischer Behandlung in den großen Gewölbekellern zu edlem Wein heranreifte. Diese Hüttgeswasener Kreszenzen erfreuten sich großer Beliebtheit. In der Nachkriegszeit wurde das Haus, welches mehrmaligen Militärbesatzungen, V2 – Abschuss-Schäden, Bordwaffenangriff und Plünderungen standhalten musste wieder aufgebaut und ca. 1994 wurden die letzten Umbauten vom Vorbesitzer vorgenommen!

Im Juli 2005 kauften wir: Kurt und Ute Freiberg das gesamte Anwesen mit 110.000 qm Wiesen und Wäldern, um uns einen Traum zu erfüllen. Seit Jahren selbst Clubbesucher möchten wir in unserer Clubanlage all dies vereinen was wir in den verschiedenen Clubs teilweise nicht gefunden haben: Erotik kombiniert mit Wellness, Freizeit, Erholung, Niveau, Stil und Ambiente. Seit August 2005 haben wir mit unserem Sohn Holger, einem tollen Team und vielen Handwerkern, das komplette Anwesen in liebevoller Kleinarbeit, renoviert, saniert und umgebaut zu einem Club und Clubhotel für tolerante Paare. Viel Zeit, Kraft und Geld wurden investiert, um hier einen Freiraum und eine Welt der Erotik mit Niveau (entsprechend einem 3 Sterne – Standard) zu schaffen, welcher in dieser Form in Deutschland wohl nicht zu finden ist. Ab März 2006 besitzen wir für das FUN and JOY eine Vollkonzession und die Genehmigung der Gemeinde Allenbach und aller Behörden, um das Anwesen als Clubanlage betreiben zu dürfen, sowie die Mitgliedschaft im Hotel-und Gaststättenverband! Im Juli 2006 öffnet das FUN and JOY seine Tür als Club und Clubhotel für Paare und auch die Tradition vom: „Eigenen Wein auf Hüttgeswasen“, lassen wir wieder aufleben! Ein junger Winzer aus dem Hause: „Altes Weinhaus Jakob Faber“ hat in 2005 einen exzellenten Rotling kreiert, welcher nur bei uns im FUN and JOY erhältlich ist. Versehen mit eigens entworfenem Etikett, lagert er in unseren alten Gewölbekeller und wartet darauf Ihren Gaumen zu erfreuen. Diese Spezialität haben wir liebevoll: „Hüttgeswasener Früchtchen“ getauft. Sein Duft und sein Geschmack, einer sinnlichen Verführung gleichkommend, werden Sie begeistern.

Urlaub in der Region

Hunsrück

Biergarten, Gaststätten und Restaurants, Hotels
Club und Clubhotel für Paare FUN and JOY
55743 Hüttgeswasen (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 14795

Club und Clubhotel für Paare FUN and JOY

Der besondere Vorzug unseres Clubhotels, in herrlicher Urlaubslandschaft – ausgewiesenes Naturschutzgebiet, ist die schöne, verschwiegene, diskrete Alleinlage inmitten der ausgedehnten Wälder des Hunsrücks.

Sie suchen das Nichtalltägliche und möchten einen Erotik-Urlaub ganz nach Ihren besonderen Wünschen gestalten.

Treis-Karden Untermosel Boppard Emmelshausen Sankt Goar - Oberwesel Rhein-Nahe Zell Mosel Kastellaun Traben-Trarbach Bernkastel-Kues Neumagen-Dhron Thalfang am Erbeskopf Hermeskeil Morbach Kirchberg Birkenfeld Herrstein Rhaunen Kirn Simmern Bad Sobernheim Rheinböllen Rüdesheim Stromberg Bingen Langenlonsheim Bad Kreuznach Weiskirchen Nonnweiler Nohfelden Freisen Wadern Rheingau
Urlaubsorte im Umkreis ()
Unsere Partner