4 Urlaub im Hunsrück - Ferienwohnungen, Hotels, Restaurants, ...
Nederlandse Versie Urlaub in Rheinland-Pfalz English Version Urlaub in Rheinland-Pfalz

Urlaub

 in der Ferienregion 

Hunsrück

Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen im Hunsrück



Wandern über die Hängeseilbrücke Geierlay, Natur erleben im Nationalpark Hunsrück-Hochwald,
GästezimmerFerienhäuser und Ferienwohnungen für Ihren Urlaub im Hunsrück

Umgeben von Nahe, Saar, Rhein und Mosel liegt der Hunsrück im Herzen von Rheinland-Pfalz.

Die Mittelgebirgslandschaft ist touristisch noch wenig erschlossen und bietet so zahlreiche Geheimtipps für einen naturnahen Familienurlaub. Viele schöne Naturcampingplätze sowie ein lehrreicher Urlaub auf dem Bauernhofsind für Kinder ideal. Zahlreiche kleine Ferienwohnungen und Pensionen, zum Teil mitten im Wald, bieten perfekte Startbedingungen für ausgedehnte Wandertouren durch die herbschöne Landschaft.

Der Natur auf der Spur
Die waldreiche Umgebung des Hunsrücks bildet einen idealen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. So haben hier z. B. die scheuen Wildkatzen ebenso eine Heimat gefunden wie der seltene Schwarzstorch.

Natur hautnah erleben! Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald bietet zahlreiche Rangertouren durch die herbschöne Naturlandschaft an; ideal um in der hektischen Arbeitswelt zur Ruhe zu kommen und etwas über die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu lernen.

Natur selbst entdecken! Der Hunsrück ist für Wanderfreunde mehr als nur ein Geheimtipp. So gibt es zahlreiche Premiumwege zu entdecken, z. B. die Traumschleife Ehrbachklamm, welche mit 93 Punkten zu den am besten bewerteten Wanderwegen Deutschlands gehört. Atemberaubende Aussichten bietet die längste Hängeseilbrücke Deutschlands, die Geierlay. In über 100 Metern Höhe thront sie malerisch über den Wäldern des Hunsrück.

Sport und Spaß, Freizeit im Hunsrück
Mit Huskys über Wiesen und Felder, durch Regen und Schnee, ein besonderes Erlebnis im Tier- und Freizeitpark Bell. In mehrstündigen Touren geht es mit dem Huskygespann quer durch Wiesen, Wälder und Felder..

Das besondere Klettervergnügen bietet der Waldabenteuerpark in Kastellaun. Im Live Adventure Game löst man als Indiana Jones oder James Bond seine persönliche Abenteuermission.Kinder können sich im Dschungeldorf in Simmern so richtig austoben oder im Wildfreigehege Rheinböllen mit Wildtieren auf Tuchfühlung gehen. 

Auch ein kleines Wintersportgebiet befindet sich im Hunsrück. Auf der höchsten Erhebung von Rheinland-Pfalz, dem Erbeskopf erwarten drei Abfahrtspisten, zwei Rodelbahnen und verschiedene Langlaufpisten die Ski- und Snowboardfreunde.

Von Helden und Räubern, Hunsrücker Geschichten
In den tiefen Wäldern des Hunsrücks entstanden zahlreiche Legenden und Sagen aber auch wahre Begebenheiten wie die Taten des Schinderhannes. Der Gauner und seine Bande durchstreiften im 18. Jahrhundert den Hunsrück auf der Suche nach Beute und verbreiteten Angst und Schrecken. Da nur Wohlhabende ausgeraubt wurden, Gewalt Tabu war und die ärmere Bevölkerung finanziell unterstützt wurde, wird er von machen auch Robin Hood des Hunsrücks genannt.

Ein Held des Hunsrücks ist der viel beschriebene Deutsche Michel, ein Offizier des dreißigjährigen Kriegs, dessen Werte sich bis heute im Begriff des Deutschen Michels versinnbildlichen.

Sagengestalten des Hunsrücks sind z. B. die Loreley, die auf einem Felsen am Mittelrhein sitzend mit Ihrer Schönheit und Ihrem Gesang Schiffe ins Unglück gestürzt haben soll und Hagen von Tronje, dem Bezwinger von Siegfried dem Drachentöter aus der Nibelungensaga.

Aktiv
  • Radfahren
  • Wandern
  • Mountainbiken
  • Nordic-Walking
  • E-Biken
  • Huskyfahrten durch den Hunsrück
  • Kartbahn Hunsrückring Hahn
  • Wintersport auf dem Erbeskopf
  • Naturfreibad Simmern
  • Erlebnisbad Rheinböllen
Kinder und Familien
  • Dschungeldorf Simmern
  • Waldabenteuerpark Kastellaun
  • Tierpark Rheinböllen
  • Tiererlebnispark Bell
  • Wildfreigehege Wildenburg
  • Tiere zum Anfassen auf verschiedenen Bauernhöfen
  • Freizeit- und Naturerlebnisraum Karbach's Weiher in Kirchberg
Rad- & Wanderwege
  • Saar-Hunsrück-Steig
  • Soonwaldsteig
  • Hunsrückhöhenweg
  • Schinderhannespfad
  • Zahlreiche Traumschleifen, z. B. Baybachklamm
Natur
  • Nationalpark Hunsrück-Hochwald
  • Naturpark Soonwald-Nahe
  • Naturpark Saar-Hunsrück
  • Hölzbachklamm (Wasserfall)
Sehenswertes
  • Hängeseilbrücke Geierlay
  • Hunsrückmuseum in Simmern
  • Hochwaldmuseum Hermeskeil
  • Keltenpark Otzenhausen
  • Burg Kastellaun
  • Hunsrückdom
  • Schinderhannesturm
  • Wildenburg
  • Gehweiler und Lucies Villa (Drehorte der Heimatfilme von Edgar Reitz)
Quelle:
Fotograf Bild 1 bis 4: Dominik Ketz

Urlaub in der Region

Hunsrück

Tourist-Information, Fremdenverkehr, Geführte Touren
Tourist-Info im Zentrum am Park Rhein-Mosel-Dreieck
56281 Emmelshausen (Hunsrück, Mosel, Mittelrhein)
Objekt-Nr.: 16805
Rhein-Mosel-Dreieck - Abenteuer pur im Rhein-Mosel-Dreieck

"Ganz vorne im Hunsrück" liegt die Region Emmelshausen, gut erreichbar über die A 61. Bis zu Rhein und Mosel sind es nur wenige Kilometer. Der Weg dorthin aber hat es in sich. Enge Pfade, steile Felspartien, tiefe Schluchten führen durch Ehrbachklamm und Baybachtal zur Mosel. Ziel des Rheinhöhenwegs oder
Museen
Industriedenkmal Bengel
55743 Idar-Oberstein (Hunsrück, Nahe)
Objekt-Nr.: 11537
Historische Ketten- und Bijouteriewarenfabrik mit Maschinen des mechanischen Zeitalters (1870-1990). Vorführungen zum Staunen, Hören und Anfassen. Führungen mit Inbetriebnahme der Maschinen ab 2 Personen innerhalb der Öffnungszeiten.
Bergwerke und Höhlen
Edelsteinminen Steinkaulenberg
55743 Idar-Oberstein (Hunsrück, Nahe)
Objekt-Nr.: 11539
Die Edelsteinminen des Steinkaulenbergs sind die einzigen in Europa, die zur Besichtigung freigegeben sind. In dem Besucherstollen sieht man nicht nur einmalig schöne Achate, sondern auch glitzernde Bergkristalle, Amethyste, Rauchquarze, u. ä. Die Minen sind behindertengerecht ausgebaut. Daneben stehen ein Schüfstollen und ein Schürffeld zur Verfügung.
Burgen & Schlösser
Burg Heid
54316 Lampaden (Hunsrück, Saar-Ruwer)
Objekt-Nr.: 19163
Die Burg Heid gehört zu den unvermuteten historischen Zeugnissen im Hochwald. Das beachtliche Bauwerk liegt in der Nähe der ehemaligen Bahnstation Lampaden und ist einmalig im Ruwertal. Die heutige Burg Heid, die nicht immer eine solche war, gehörte im 18. Jahrhundert als Gutshof dem Trierer Domkapitel. 1804 wurde das Anwesen versteigert, und Eigentümer wurde Johann Peter Job H
Architektur, Kirchen & Klöster, Freilichtmuseen
Historische Weihnachtskrippe
54427 Kell (Hunsrück, Saar-Ruwer)
Objekt-Nr.: 19162
Die Krippe in der Pfarrkirche Kell am See, an der über 50 Jahre lang gearbeitet wurde, beschreibt Stationen des Lebensweges Christi. Insgesamt zählt man ca. 200 holzgeschnitzte Figuren von künstlerischem Wert. Besichtigung während der Weihnachtszeit täglich von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr, ganzjährig auf Anfrage.
Freizeitbetriebe
Indoor-Kletterwand des DAV Sektion Hochwald
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15161


Öffnungszeiten der Kletterwand
September 2005 bis Juni 2006
Dienstags: von 19.00 bis 21.30 Uhr
• Selbstständiges Klettern für Jedermann
• Kenntnisse über die Sicherungstechnik erforderlich!

Donnerstags: von 17.30 bis 19.30 Uhr
Kinder, Familien und Anfänger unter Aufsicht der Sektion
von 19.30 bis 21.30 Uhr
• Selbstständiges Klettern
Burgen & Schlösser
Schloss Dagstuhl
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15092
Schloss Dagstuhl ist das Wahrzeichen der Stadt Wadern. Das Schloss wurde im Jahre 1760 vom Grafen Joseph Anton von Öttingen-Sötern als Familiensitz erbaut. Das Haupthaus und die Schlosskapelle (erbaut 1763) sind durch einen neugotischen Eckbau mit Turmteil verbunden. Die Kapelle wird heute noch zu kirchlichen Zwecken, besonders für Hochzeiten in dieser idyllischen Umgebung, genutzt.
Museen, Baudenkmäler, Burgen & Schlösser
Öttinger Schlößchen mit Heimatmuseum
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15093
Das barocke Gebäude am Kleinen Markt wurde 1759 von Graf Joseph Anton als „Lustschlößchen“ mit Park für seine Ehefrau, Prinzessin Christiane von Schwarzburg - Sondershausen errichtet. Heute beherbergt das Öttinger Schlößchen das Heimatmuseum der Stadt Wadern. Im Museum wird als Schwerpunkt das Kunstschaffen der „Malergräfin“ Oktavie
Burgen & Schlösser
Burgruine Dagstuhl
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15094
Nach Urkunden wurde um 1290 die Burg Dagstuhl als Vorposten der Herrschaft des Bischofs von Trier durch Ritter Boemund von Saarbrücken erbaut. Sie stellt die Keimzelle der späteren Herrschaft Dagstuhl dar. Die Höhenburg liegt auf einem schmalen Bergrücken und ist über 300 m lang.

Im 15. und 17. Jahrhundert wurde die Burg intensiv umgebaut. Die Anlage wurde in der Fol
Baudenkmäler
Straße des Friedens
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15097
Mit zwei neuen Werken der Bildhauer Paul Schneider und Leo Kornbrust auf den Gehweiler Höhen haben die saarländischen Skulpturenstraßen
 „Steine an der Grenze Merzig“ und „Straße der Skulpturen St. Wendel“ zueinander gefunden.

Aufrecht steht der Stein Leo Kornbrusts auf der Höhe. In strikter Nord-Süd- Ausrichtung erinnert er vier
Cafés, Eiscafés, Schwimmbäder und Badeseen
Hallenbad der Stadt Wadern
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15163

Ausstattung des Hallenbads der Stadt Wadern
• Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken
• Sauna mit Kaltwassertauchbecken
• Whirlpool
• Caféteria

Öffnungszeiten und Preise
Sportanlagen
Skate-Anlage am Freibad Wadern
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15162
Die Skate-Anlage am Freibad ist ganzjährig geöffnet und kostenlos benutzbar.

Auf der Skateanlage befindet sich eine
• Half-Pipe
• Curbs
• Obstacles
• Miniramp

Weitere Infos erteilt das Jugendbüro Wadern.
Freizeitbetriebe
Planwagenfahrten am Gräfenbach
55595 Wallhausen (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 12336
Erleben Sie die Natur der Wallhäuser Umgebung - hügelige Landschaften, steile Weinberge und dichte Wälder. Ein einmaliges Erlebnis. Unser Planwagen ist geeignet für Gruppen bis 20 Personen. Bei größeren Gruppen ist frühzeitige Anfrage erforderlich. Die Planwagenfahrten bieten wir an: einschl. Verpflegung und –auf Wunsch- speziell für jede Gruppe ausgearbeitetes Tagesprogramm, beispielsweise mit Fr
Schwimmbäder und Badeseen
Freibad in Wadern
66687 Wadern (Merzig-Wadern, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15164
Das Freibad der Stadt Wadern bietet ungetrübten Badespaß. Inmitten einer gepflegten Anlage mit Liegewiesen und Ruhebänken liegen ein Schwimmer- und ein Nichtschwimmerbecken mit Sprungbrettern und einer Wasserrutsche. Zu weiteren sportlichen Aktivitäten laden ein Beachvolleyballfeld und eine Tischtennisplatte ein.

Öffnungszeiten:
Mitte Mai - Mitte September
Mo.,
Museen
Museum Stein und Wein Fell
54341 Fell (Mosel, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 10936
In dem ehemaligen Spalterhäuschen unmittelbar vor dem Besucherbergwerk Fell zeigen sich teils seltene, teils seltsame Gerätschaften aus dem Schieferbau und dem Weinbau. Non-Stop-Video-Vorführung über den modernen Schieferbergbau. Vor dem Museum zeigen unterschiedliche Förderloren die gleisgebundene Transporttechnik des Bergbaus.
Kirchen & Klöster
Simultankirche Hahn
56850 Hahn (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11948
Die simultane Kapelle hat einen romanischen Westturm. Das Langhaus wurde im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtet. Die Glocke ist aus der gleichen Zeit; unterer Durchmesser 60 cm, Inschrift in Minuskeln. Der Turm wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Der Altar steht auf einer frühgotischen Steinmensa. Die Kirche gehört zu den ältesten im Hunsrück.
Kirchen & Klöster
Simultankirche Hahn
56850 Hahn (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11947
Die simultane Kapelle hat einen romanischen Westturm. Das Langhaus wurde im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtet. Die Glocke ist aus der gleichen Zeit; unterer Durchmesser 60 cm, Inschrift in Minuskeln. Der Turm wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Der Altar steht auf einer frühgotischen Steinmensa. Die Kirche gehört zu den ältesten im Hunsrück.
Objekt-Nr.: 11139
Das Rheinland-Pfälzische Feuerwehrmuseum Feuerpatsche Hermeskeil stellt die Geschichte der Feuerwehr von Ihren Anfängen bis heute dar.

Gezeigt werden Ausrüstungen, Kutschen, Uniformen, Helme, Atemschutz, Alarmierung und vieles mehr.

Geöffnet

April-Oktober Sonntags 10 Uhr - 12 Uhr und nach Vereinbarung,
rufen Sie an oder mailen Sie.
Burgen & Schlösser
Burg Heid - Eine Burg die nicht immer eine solche war
54316 Lampaden (Hunsrück, Saar-Ruwer)
Objekt-Nr.: 18180
Die Burg Heid gehört zu den unvermuteten historischen Zeugnissen im Hochwald. Das beachtliche Bauwerk liegt in der Nähe der ehemaligen Bahnstation Lampaden und ist einmalig im Ruwertal. Die heutige Burg Heid, die nicht immer eine solche war, gehörte im 18. Jahrhundert als Gutshof dem Trierer Domkapitel. 1804 wurde das Anwesen versteigert, und Eigentümer wurde Johann Peter Job Hermes, Kunstsammler
Museen
Das Hunsrückhaus
54411 Deuselbach (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 12066
Das Hunsrückhaus liegt am Fuße des Erbeskopfes (818 m ü NN) inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück. Es möchte Einheimischen und Touristen, Kindern und Schulklassen, Fachleuten und der breiten Öffentlichkeit die Besonderheiten rund um den Erbeskopf auf erlebnisreiche Art und Weise näher bringen.

Hier erwartet Sie:
- eine Ausstellung zu Natur- und Umweltthemen
- ein Erlebnisgelände mit einem Waldsp
Freizeitbetriebe, Sportanlagen, Wintersport
Wintersportzentrum Erbeskopf im Hunsrück
54424 Thalfang (Hunsrück, Mosel)
Objekt-Nr.: 17958
Schneevergnügen-Wintersport am höchsten Berg in Rheinland-Pfalz

Ski und Rodel gut! In der kalten Jahreszeit bietet der Erbeskopf dank seiner Höhenlage Schneevergnügen für Groß und Klein. Genießen Sie die weiße Pracht in der traumhaften Winterlandschaft rund um den Erbeskopf (818 m ü. NN.)

Genießen Sie die weiße Pracht in der traumhaften Winterlandschaft rund um den Erbeskopf.

3 Abfahrtspisten,
Wassersport
Segelschule am Bostalsee
66625 Nohfelden (Sankt Wendel, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 15407
Revier
Idyllisch eingebettet in die Mittelgebirgslanschaft des Naturpark Saar-Hunsrück liegt der 120 Hektar große Bostalsee im Sankt Wendeler Land.

Der Bostalsee bietet ideale Voraussetzungen zum Erlernen des Segelns während Ihres Urlaubs. Für Sie und Ihre Familie bietet das Sankt Wendeler Land zudem ein äußerst reichhaltiges Freizeitangebot.

Unterkünfte
Direkt am See finden Sie vom 5-Sterne-Cam
Burgen & Schlösser
Gutenburg
55595 Gutenberg (Hunsrück, Nahe)
Objekt-Nr.: 17095
Es ist wohl noch niemand durch Gutenberg gefahren, ohne die Ruine eines Blickes zu würdigen. Und kein Junge, der in Gutenberg aufgewachsen ist, hat noch nicht auf ihr gespielt oder nach Schätzen gesucht.
Wann sie gebaut wurde, ist nicht bekannt, auch wenn es einige Vermutungen gibt. So soll zur gleichen Zeit wie die Dalburg, oder zur gleichen Zeit wie die Schöneberger Burg entstanden sein, aber b
Bergwerke und Höhlen
Besucherbergwerk Fell
54341 Fell (Mosel, Hunsrück)
Objekt-Nr.: 13798
Das Besucherbergwerk Barbara-Hoffnung im Nosserntal zwischen Fell und Thomm besteht aus zwei übereinanderliegenden typischen Dachschiefergruben (Bergwerken) aus der Jahrhundertwende. Der obere Stollen "Hoffnung" ist seit 1850 urkundlich belegt, der untere Stollen "Barbara" seit 1908. Die beiden Bergwerke sind durch einen 100 m langen Treppenschacht miteinander verbunden.

Die Führung unter Tage
Sportanlagen
Golfclub Edelstein Hunsrück e.V.
55743 Kirschweiler (Hunsrück, Nahe)
Objekt-Nr.: 12431
Im Jahr 1987 fanden sich mehrere Golfbegeisterte zusammen um den Golfsport in der Edelsteinregion um Idar-Oberstein bekannt zu machen. Der Golfclub Edelstein Hunsrück e.V. wurde im Januar 1989 gegründet. Schon im August des Jahres konnte die Driving Range eröffnet werden. Der 3-Loch-Kurzplatz folgte 1991.
1994 begann der Spielbetrieb auch auf der 9-Loch-Anlage.
In seiner kurzen Vereinsgeschich
Museen
Das Feldbahnmuseum
55452 Guldental (Hunsrück, Nahe)
Objekt-Nr.: 16663
Das Feldbahnmuseum Guldental befindet sich in reizvoller landschaftlicher Umgebung im oberen Lindelgrund. Es ist zu Fuß innerhalb von 5 Minuten vom Campingparkgelände erreichbar.

Seit dem Jahr 2000 eröffnet, bietet es echte Eisenbahnatmosphäre und ist mittlerweile über die Grenzen des Nahelandes bekannt geworden.

Die Strecke bietet ganz unterschiedliche Raumeindrücke: das Spektrum reicht von ein
Sportanlagen
Oberhauser Felsen
55606 Oberhausen (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17365
Die Oberhauser Felsen - auch "Kirner Dolomiten" genannt - bieten sowohl Anfängern als auch geübten Kletterern interessante Trainingsmöglichkeiten.

Ansprechpartner:
Deutscher Alpenverein
Sektion Kaiserslautern
Ortsgruppe Idar-Oberstein
Heiko Kaiser:
Tel.: 0 67 84 / 27 34 oder 0 67 52 / 135 - 148
Burgen & Schlösser
Burgruine Koppenstein
55490 Gemünden (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17361
Die Burg Koppenstein verdankt ihren Namen der mit riesigen Felsblöcken reichlich besäten Berghöhe, der Koppe, auf der noch heute ihre Trümmer weithin sichtbar emporragen.
Im Jahre 1331 wurde Koppenstein zur Stadt erhoben. Das Gebiet der Stadt wird aber auch ziemlich auf den Flächenraum beschränkt geblieben sein, den vorher die Burg eingenommen hatte. Einer bedeutenden Erweiterung stand schon der M
Burgen & Schlösser
Schloß Gemünden
55490 Gemünden (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17231
Die Entstehung des Schlosses selbst wird in das 12. Jahrhundert zurückreichen. Fritsch Erbschenk von Schmidtburg, der Schloss und Tal Gemünden 1437 für 950 Gulden von dem Pfalzgrafen kaufte, machte es zum Stapelplatz seiner umfangreichen Zehnten, die ihm vom Rhein, der Nahe und Mosel, von Luxemburg und Lothringen zufielen. In der Folgezeit sah das Schloss ruhige Zeiten, selbst im 30 jährigen Krieg
Museen
Fossilienmuseum
55626 Bundenbach (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17230
Der Hunsrückschiefer und seine Fossilien

Vor etwa 400 Mio. Jahren, im Erdzeitalter des Unterdevons, befand sich unsere Gegend am Südrand eines Kontinents, dessen Festland nördlich von einer Linie Essen-Aachen begann. Südlich davon wurden Sand und Schlamm auf dem vom Meer überfluteten Kontinentalsockel abgelagert. Das Festland war noch kaum von Pflanzen besiedelt und der Abtragung ungeschützt ausg
Freilichtmuseen
Keltensiedlung Altburg
55626 Bundenbach (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17226
Die 1971 - 1974 unter Dr. R. Schindler vom Rheinischen Landesmuseum Trier durchgeführten Ausgrabungen gehören zu den bedeutendsten nach dem Kriege in Westdeutschland. Erstmals gelang es hier nämlich, nicht nur den Aufbau der Befestigung zu klären, sondern auch den gesamten Plan der Innenbebauung einer keltischen Burg aufzudecken. Das war möglich, weil aufgrund der vorherrschenden Pfostenbauweise d
Burgen & Schlösser
Ruine Schmidtburg
55626 Bundenbach (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17225

Die Entstehung der Schmidtburg geht auf das Jahr 926 zurück. Damals erwarben 3 fränkische Edelleute im Tausch mit der Reichsabtei St. Maximin bei Trier einen Felssporn mit umliegenden Ländereien, auf dem sie eine Veste errichten wollten. Rund 150 Jahre blieb die Burg in der Folgezeit unerwähnt. Erst in der 2. Hälfte des 11. Jhds. wird die Burg als "Schmidtburg" urkundlich genannt.
Wappen der
Bergwerke und Höhlen
Grube Bocksberg-Eschenbach
55469 Budenbach (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17224
Der Betrieb der Schiefergrube Bocksberg-Eschenbach bei Bundenbach wurde vor einigen Jahren eingestellt. Bis dahin war in der letzten Grube im Bereich der „Hunsrück Schiefer- und Burgenstraße“ über 150 Jahre Schiefer abgebaut worden, zunächst unter Tage und später im Tagebau.
Bergwerke und Höhlen
Besuchergrube Herrenberg
55626 Bundenbach (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17223
Die historische Schiefergrube Herrenberg bei Bundenbach ist eine nicht alltägliche Attraktion an der Schiefer- und Burgenstrasse. Sie vermittelt dem Besucher in eindrucksvoller Weise die Arbeit des Bergmannes und erschließt ihm eine Welt der Fossilien aus grauer Vorzeit.

Terrassenähnlich liegen Abbaue und Weitungen im Berginneren übereinander. Phantastische Quarzadern zeichnen im Wechsel mit grau
Baudenkmäler
Mariensäule
55490 Gemünden (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 17232
Die Mariensäule wurde 1957 als Stiftung einer Gemündener Familie zum Dank dafür errichtet, dass die Ortschaft vor einer größeren Zerstörung im 2. Weltkrieg verschont geblieben ist. Von dieser Höhe hat man einen herrlichen Ausblick auf Gemünden. Die Mariensäule ist abends angestrahlt.
Baudenkmäler
Der Schellenmann
55765 Birkenfeld (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11639
Der "Schellenmann" stellt die historische Figur des Amtsdieners dar, der früher die amtlichen Bekanntmachungen in der Stadt "ausschellte". Die Figur steht seit 2002 auf dem früheren Marktplatz der Stadt.
Die von Prof. Eberhard Linke geschaffene Plastik zeigt die Bewegungen beim "Glocke schwingen" und bietet dem Betrachter die Möglichkeit, in den Schellenmann "hineinzutreten" und selbst zum Schel
Burgen & Schlösser
Die Birkenfelder Burgruine
55765 Birkenfeld (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11638
Die Birkenfelder Burg blickt auf eine lange und eindrucksvolle Geschichte zurück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg Birkenfeld 1293 als sponheimischer Besitz. Im 17. Jh. entstand hier ein stattliches Renaissanceschloss , das aber zu Zeiten Napoleons schon in einem baufälligen Zustand war. Von den Franzosen als Nationaleigentum konfisziert, wurde die Anlage 1807 versteigert und die neuen B
Burgen & Schlösser
Das Birkenfelder Schloss
55765 Birkenfeld (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11637
Nach den Befreiungskriegen gegen Napoleon (1813/1814) erhielt der Herzog von Oldenburg als "Belohnung" für seine Unterstützung der Preußen das Fürstentum Birkenfeld (1817). Der Oldenburger Landesherr, inzwischen zum Großherzog "avanciert", veranlasste als erste Maßnahme den Bau des klassizistischen Schlosses (1819-1821), heute Sitz des Landrates.
Das Gebäude wurde in den letzten Jahren restaurie
Museen
Museum Birkenfeld
55765 Birkenfeld (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11636
2500 Jahre Kulturgeschichte und Handwerk neu Entdecken
Öffnungszeiten des Museums:
April bis Oktober:
Sonntag 14.00 -18.00 h
Ganzjährig mit Bibliothek und Archiv:
Dienstag 15.00 -17.00 h
Schwimmbäder und Badeseen
Freibad Birkenfeld
55765 Birkenfeld (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11635
In unserem Freibad finden Sie ein Schwimmerbecken mit 6 Bahnen a´ 50 m Länge vor; zusätzlich ein Nichtschwimmerbecken sowie ein Kinderbecken mit Sonnenschutz für die Kleinen.

Mutige können sich vom 5 Meter hohen Sprungturm ins Naß fallen lassen. Wer es lieber etwas vorsichtiger mag, kann daneben auch den 3 Meter hohen Turm benutzen oder seine Sprungfiguren von den beiden Ein-Meter-Sprungbrette
Schwimmbäder und Badeseen
Beheiztes Waldfreibad Idarwald
55624 Rhaunen (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11704
Zwischen Stipshausen und Rhaunen, im Tal des Raunelbaches, liegt das beheizte Waldfreibad "Idarwald". In der hochmodernen Anlage, bestehend aus einem Schwimmbecken mit integriertem Sprungbecken, Sprungturm und Sprungbrett, einem Nichtschwimmer-becken mit Rutschbahn sowie einem großen Kinderplanschbecken mit Wasserpilz, wird das Wasser stets auf einer angenehmen Temperatur von 24° Celsius gehalten.
Schwimmbäder und Badeseen
Jahnbad
55606 Kirn (Hunsrück, Nahe)
Objekt-Nr.: 12529
Im Kirner Jahnbad (Freibad) kommt auf 5 mal 50 m Bahnen (Wassertiefe 1,40 - 2,00 m) der Sport nicht zu kurz und auch der Freizeitbereich wird nicht vernachlässigt:
Eine breite Rutsche, Wasserpilz,
Strömungskanal,
Bodenblubber,
Massagedüsen,
Schwallduschen,
Massageliegen und ein
Kinderbecken mit geringer Wassertiefe und kleiner Rutsche laden zum Verweilen ein. Auf 680 m² Grünstreifen u
Burgen & Schlösser
Kyrburg
55606 Kirn (Hunsrück, Nahe)
Objekt-Nr.: 10957
Weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt ist die um das Jahr 960 vom Gaugrafen Emicho erbaute Kyrburg. Nach einer durch verschiedene Besetzungen geprägten Geschichte wurde die Kyrburg 1734 von den Franzosen zerstört. Das erst nach der Zerstörung erbaute Wachhaus beherberg heute ein Restaurant. Von der dazugehörigen Terrasse genießt man eine herrliche Aussicht über Kirn und das Naheland. In einem T
Baudenkmäler
Bismarckturm
55471 Sargenroth (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11552
Im Jahre 1900 erfolgte der erste Spatenstich zur Erbauung des Bismarckturms in der Nähe der Nunkirche bei Sargenroth. Es sollte in jenen Jahren ein "Ehrendenkmal als Wahrzeichen der Dankbarkeit und Treue" sein. Die Mittel zur Erbauung wurden durch Spenden aufgebracht, das Material in freiwilligem Transport herbeigeschafft. Es entstand nach den Plänen des Dresdener Architekten W. Kreis ein 17,50 Me
Kirchen & Klöster
Die Nunkirche
55471 Sargenroth (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11524
Die Nunkirche grüßt als Wahrzeichen des Hunsrücks. Als alte Wallfahrtskirche steht sie im Schatten alter Linden und Kastanien und bietet einen malerischen Anblick. Auf dem Rochusplatz wurden seit dem Mittelalter unter freiem Himmel die Gerichte des Klosters Ravengiersburg gehalten. Der dort im September abgehaltene Nunkircher Markt war noch vor zwei Menschenalter ein Volksfest für den ganzen Hunsr
Kirchen & Klöster
Der Hunsrückdom
55471 Ravengiersburg (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11521
Der Ort verdankt seinen Namen dem Edlen Rabangar, der im10. Jahrhundert auf dem steilen Felsen über dem Simmerbach eine Burg erbaute. 1072 wurde eine Burgkapelle geweiht, und zwei Jahre später gründete Graf Berthold und seine Gemahlin Hedwig ein Augustiner-Chorherrenstift. Das Stift bestand bis 1566. Dann ging der reiche Besitz in pfälzische Verwaltung über. Seit 1699 ist die Kirche katholische Pf
Museen
Kulturhistorisches Museum Hunsrück
55471 Neuerkirch (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11518
Der Kern des Museums geht auf die Sammlung des Hunsrückmuseums in Simmern zurück. Eine erhebliche Erweiterung erfuhr sie durch die Bereitschaft der Hunsrückbevölkerung, dem Museum Gegenstände der historischen Dorfkultur für Ausstellungszwecke zur Verfügung zu stellen. Wohn- und Wirtschaftsgebäude, in denen das Museum untergebracht ist, gehören der Ortsgemeinde Neuerkirch. Nach dreijähriger Vorbere
Burgen & Schlösser
Die Wildburg
55471 Sargenroth (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11516
Auf der Sargenrother Gemarkung liegt mitten im tiefen Soonwald eine alte Reichsburg, die im 12. Jahrhundert unter den Staufern eine Rolle gespielt hat. Reichsministerialen verwalteten von hier aus die königlichen Waldungen und sicherten die Straßen von der Nahe zum Mittelhunsrück und zur Mosel. Mehrere Geschlechter auf der Burg hatten eine sog. Ganerbschaft gebildet und ihr zusammenleben durch Bur
Kirchen & Klöster
Kath. Pfarrkirche St. Josef
55469 Simmern (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11523
Die Kirche in der Klostergasse wurde 1749-1752 nach den Plänen des kurpfälzischen Bau- und Werkmeisters Johann Jakob Rischer erbaut. An den rechteckigen Langhaussaal schließt sich ein Halbkreischor an, an dessen Scheitel sich der haubengekrönte Glockenturm erhebt. Eine zweigeschossige Vorhalle mit Portal und Freitreppe verbindet die Kirche mit dem 1703/04 errichteten ehemaligen Karmeliterkloster.
Baudenkmäler
Die Mühle bei Niederkumbd
55469 Niederkumbd (Hunsrück)
Objekt-Nr.: 11522
Die alte Mühle wurde 1887 erbaut und als sogenannte Mahlmühle im Genossenschaftsverband betrieben. Diese Genossenschaft wurde von einer kleinen Bauernvereinigung gegründet. Die Genossen teilten sich die Pflichten des Müllerhandwerkes der Reihe nach und unterhielten die "Bauernmühle", nach dem Krieg wurde die Mühle dann immer weniger benutzt. Im Jahre 1952 kaufte die Gemeinde das verfallene Gebäude