Home
Merkliste0
okay
Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Ruhige Lage
Höhenlage
In der Altstadt
Zentrale Lage
Behindertengerecht
Allergikergeeignet
Barrierefrei
Hunde erlaubt
Nichtraucher
Internet, Wlan, Wifi
Weinproben
Frühstück
Halbpension
Vollpension
Wohnmobilstellplatz

6 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Schuld

1 bis 6 von 6 Treffer
 
1 bis 6 von 6 Treffer
 

Nachdem Sie die Karte bewegt oder die Zoom-Funktion genutzt haben klicken Sie den Button um Ihre Suchergebnisse auf den neuen Kartenausschnitt anzupassen.

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Schuld

Schuld kann auf eine sehr bewegte Geschichte zurückblicken. Die erste urkundliche Erwähnung geschieht 975 in einer Grenzbeschreibung der Pfarrei Riferschit, heute Reifferscheid (gemeint ist hier jedoch das Reifferscheid bei Schuld und nicht der Burgort Reifferscheid, der in der Nähe Hellenthals liegt). Sicher vollzog sich die Besiedlung unserer Heimat schon viel früher durch Kelten und Römer. Unser Ortsname deutet darauf hin: »Scolta« kommt aus dem Keltischen. Beweis für die römische Besiedlung sind die Ausgrabungen »Auf Weiler«, welche Fundamente eines römischen Herrenhauses freilegten (Privatbesitz). Die Erzbischöfe von Köln waren 1276-1794 bzw. 1803 Landesherren von Schuld (sie wußten also schon, wo man Urlaub machen konnte), das wiederum dem kurkölnischen Amt von der Nürburg unterstand. Außer dem Kölner Erzbischof verzeichnete das »Schulder Weistum« noch zwei Grundherren: das Domkapitel, vertreten durch den Kölner Domdechanten und den Ritter Rollmann von Sinzig (später Johanniter von Adenau). Vor zweihundert Jahren gab sich die Gemeinde Schuld bereits eine Ortssatzung, die Rechte und Pflichten von Gemeindeverwaltung und Bürgerschaft regelte. 1808 kommt Schuld zum Kanton Adenau. 1917 wird es dem Kreis Adenau, und bei der Neueinteilung der Kreise im Jahre 1932 wurde die Ortsgemeinde in den Kreis Ahrweiler eingegliedert. Der Kreis Adenau wurde aufgelöst. Der zweite Weltkrieg forderte von unserem Ort Opfer an Blut und Gut. So wurde neben vielen Häusern auch die Pfarrkirche im Oktober 1944 fast vollständig - bis auf den Turm und den Altarraum - durch Bomben zerstört.

Verkehrsverein: www.verkehrsverein-schuld.de

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung