Home
Merkliste0
okay
Unverbindliche Anfrage an
Waldmuseum der Fremdenverkehrsgemeinde Herschberg

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichteingaben

Anreise
Abreise
Personen
Bitte geben Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Anrede*
Vorname*
Nachname*
E-Mail-Adresse*
Telefonnummer*
Persönliche Nachricht an
Anfrage senden
Unverbindliche Anfrage an
Waldmuseum der Fremdenverkehrsgemeinde Herschberg

Ihre Anfrage wurde dem Anbieter erfolgreich übermittelt. Dieser wird sich nun mit Ihnen in Verbindung setzen.

 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt
Waldmuseum der Fremdenverkehrsgemeinde Herschberg

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Ruhige Lage
Höhenlage
In der Altstadt
Zentrale Lage
Behindertengerecht
Allergikergeeignet
Barrierefrei
Hunde erlaubt
Nichtraucher
Internet, Wlan, Wifi
Weinproben
Frühstück
Halbpension
Vollpension
Wohnmobilstellplatz

1 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Herschberg

Ergebnisse anhand Karte zeigen

Nachdem Sie die Karte bewegt oder die Zoom-Funktion genutzt haben klicken Sie den Button um Ihre Suchergebnisse auf den neuen Kartenausschnitt anzupassen.

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Herschberg

Vor siebzig Jahren noch, als die Pfalz zum weiß-blauen Königreich gehörte, galt die Versetzung bayerischer Beamter hierher in unsere "Hinterpfalz" als eine Art Verbannung. Wer um solche Vorurteile weiß, kann sicher verstehen, daß sich die Westpfalz und besonders auch das Gebiet der "Sickingerhöhe" mit dem Fremdenverkehr bisher recht schwer tat. Dabei sind einige wichtige Voraussetzungen für Wochenend- und Fremdenverkehr gerade hier ausreichend vorhanden, nämlich die schöne und abwechslungsreiche Landschaft, sowie die erwiesenermaßen gute, saubere Luft auf der "Höhe" (Herschberg liegt fast 370 Meter hoch). Auch Gastfreundschaft wird beim größten Teil unserer Mitbürger groß geschrieben . Aber um dies alles zu erfahren, müssen die Fremden eben erst einmal kommen! Dank der Weitsicht der Familie Hartmann, welche bereits 1950 einige Frem­denzimmer in Herschberg einrichtete, kamen tatsächlich die ersten Gäste um hier zu übernachten. Einige von ihnen verbrachten später sogar ihren Urlaub in unserer Gemeinde und sie fühlten sich wohl in dieser ländlichen, heiteren Um­gebung. Inzwischen war Herschberg durch den Fleiß seiner Bürger und die Initiative des Ge­meinderates zu einer "blitzsauberen" Gemeinde geworden. Das begann mit dem Bau der Kanalisation - einschließlich einer biologischen Kläranlage - und reichte über den Ausbau sämtlicher Ortsstraßen bis hin zur Errichtung eines Spiel- und Festplatzes und eines Dorfbrunnens - um nur einige Beispiele zu nennen. Alte Häuser wurden "verjüngt" und neue Wohnhäuser mit schonen Außenanlagen kamen hinzu. Nicht zu zählen sind die Rosenstöcke, Sträucher und Bäume, die von privater Seite und von der Gemeinde angepflanzt wurden.

Solche Aktivitäten führten natürlich auch zu Erfolgen im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden", bei dem Herschberg 1974 und 1975 den Titel eines Kreissiegers erringen konnte und 1974 sogar Dritter im Bezirksentscheid wurde. 1976 kam als besondere Würdigung aller Aktivitäten die offizielle Anerkennung als Fremdenverkehrsgemeinde hinzu. Sicherlich beachtenswert ist dabei, daß damals noch rund 20 landwirtschaftliche Betriebe ansässig waren (heute 11), welche sich harmonisch in das saubere Ortsbild einfügen.

Auch in den Gasthäusern und Ausflugslokalen hat sich viel getan und überall erwarten den Gast heute neu eingerichtete, freundliche Räume. Das Angebot an Speisen und Getränken wird fast jedem Gaumen gerecht. Insgesamt etwa 40 Gästebetten stehen bereit, einige davon auch in Privatquartieren. Inzwi­schen ist Herschberg durch den Wasser­schaupfad, das Waldmuseum, Tennis­plätze, Minigolfanlage und Bürger­halle noch attraktiver geworden, was nicht nur dem Fremdenverkehr sondern auch der Qualität als Wohngemeinde zu­gute kommt.
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung