Kreuzkapelle Winnweiler
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Kreuzkapelle Winnweiler

Urlaubsangebote
Kirchen und Klöster
Aktualisiert am: 21.05.2007
Beschreibung
Die Kreuzkapelle steht von weitem sichtbar auf dem Kreuzberg über Winnweiler.

Die kleine Wallfahrtskirche wurde 1728 erbaut. Dies geschah während der Regierungszeit der Herzöge von Lothringen in der Grafschaft Falkenstein, die später durch Heirat zum Hause Habsburg kam.

Baron von Langen, ein Verwaltungsbeamter der Reichsgrafschaft, ließ die Kapelle errichten, auf dem Weg zur Kapelle Kreuzwegstationen aufstellen und Linden pflanzen.
Bald nach der Erbauung richtete sich der Eremit Bruder Guido Weis eine Klause ein und übernahm die Pflege des Kirchleins.
Das Habsburgische Haus gab Spenden zum Bau der Kirche und im Volksmund heißt es, dass Kaiserin Maria Theresia ein selbst gefertigtes Meßgewand gestiftet habe, wonach die Kapelle auch den Namen "Maria-Theresien-Kapelle" trägt.

Der Zustrom zur Kapelle an Wallfahrtstagen (Fest des Hl. Wendelins, Kreuztage) war so groß, dass sich bis zu 2000 Menschen auf dem Berg einfanden.

Die Kapelle wurde bis 1764 wesentlich vergrößert und die Eremitage erhöht, die übrigens noch heute bewohnt wird.
Im Jahre 1840 wurde der Dachreiter zwischen Kapelle und Eremitage abgenommen und der Turm errichtet.

Über viele Jahrzehnte war das Gotteshaus auch Grabstätte für die kaiserlichen Beamten des hiesigen Oberamtes. Die Innenausstattung stammt vorwiegend aus dem 18. Jahrhundert.
An Holzschnitzarbeiten sind die Pieta und Christus im Grab zu erwähnen. Im Sockel des Hauptaltars befindet sich ein altes Holzgemälde des Abendmahls. Das wertvollste Ausstattungsstück ist ein großes Gemälde an der Nordwand, das die Heilige Familie darstellt und von einem Schüler Raffaels stammen dürfte.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
67722 Winnweiler
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung