Home
Merkliste0
okay
Unverbindliche Anfrage an
Die Freusburger Mühle

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichteingaben

Anreise
Abreise
Personen
Bitte geben Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Anrede*
Vorname*
Nachname*
E-Mail-Adresse*
Telefonnummer*
Persönliche Nachricht an
Anfrage senden
Unverbindliche Anfrage an
Die Freusburger Mühle

Ihre Anfrage wurde dem Anbieter erfolgreich übermittelt. Dieser wird sich nun mit Ihnen in Verbindung setzen.

 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt
Die Freusburger Mühle

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen und kombinieren Sie Kategorien
Ferienwohnungen
Ferienhäuser
Appartements
Pensionen
Hotels
Bed and Breakfast
Gruppenunterkünfte
Kur- und Wellnesshäuser
Langzeitvermietungen
Campingplätze
Wohnmobilstellplätze
Schränken Sie Ihre Suche anhand von Urlaubsthemen ein
Ferienweingüter
Urlaub für Familien und Kinder
Urlaub auf dem Bauernhof
Urlaub mit dem Hund
Urlaub auf dem Reiterhof
Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Ruhige Lage
Höhenlage
In der Altstadt
Zentrale Lage
Behindertengerecht
Allergikergeeignet
Barrierefrei
Hunde erlaubt
Nichtraucher
Internet, Wlan, Wifi
Weinproben
Frühstück
Halbpension
Vollpension
Wohnmobilstellplatz
  Westerwald   Kirchen

Die Freusburger Mühle

Urlaubsangebote
Sehenswürdigkeiten
Aktualisiert am: 21.05.2007
Beschreibung
Die erste urkundliche Erwähnung der Freusburger Mühle erfolgte in einer Schenkungsurkunde des Grafen Diederich zu Sayn, Herr zu Homburg und Freusburg, vom 14. November 1437. Ein weiterer belegter Beweis stammt aus dem Jahr 1660. Es handelt sich hierbei um ein Kirchenbuch von Kirchen über einen Müller von Freusburg. Irgendwann im Laufe der Geschichte, man weiß nicht genau wann, hat die Mühle "die Seite gewechselt". Zunächst stand sie auf der rechten Seite der Sieg, unterhalb des Burgberges. Wahrscheinlich wurde die Mühle im 17. Jahrhundert auf der einen Seite abgerissen und links der Sieg wieder aufgebaut, um die Wasserkraft besser nutzen zu können. Diese Umsiedlung machte jedoch Brücken über die Sieg erforderlich. Zuerst die eigentliche Brücke und später die Vorlandbrücke, um bei Hochwasser bessere Abflussmöglichkeiten für die Sieg zu gewährleisten. Die Mühle war bis zur Aufhebung des Mahlzwanges 1845 eine Bannmühle. Das heißt, dass die Einwohner der Herrschaft Freusburg samt dazugehöriger Ortschaften ihr Getreide nur dort mahlen lassen durften. 1888 wurde die Freusburger Mühle von Karl Bender zu einer Walzenmühle ausgebaut, sodass mit der Verarbeitung von Importgetreide begonnen werden konnte. Bis zu acht Pferde standen noch um die Jahrhundertwende im Stall der Mühle. Das Mehl der Freusburger Mühle wurde bis ins Sauerland und auf den Westerwald gebracht. In den 70er Jahren reichte das Absatzgebiet bis an Rhein und Ruhr. Der Betrieb wurde 1978 eingestellt; lediglich ein Kleinkraftwerk ist dort noch in Tätigkeit und speist die gewonnene Energie in das Netz des RWE/EWS ein.
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
57548 Kirchen
Freizeitangebote in der Umgebung
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung