X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Historischer Ortskern Olef

Urlaubsangebote
Sehenswürdigkeiten
Aktualisiert am: 17.10.2007
Beschreibung
Seit 1993 ist der Ortsteil Olef Mitglied der Arbeitsgemeinschaft "Historische Ortskerne in NRW".
Der Ortsteil Olef der Stadt Schleiden soll eine der ältesten Pfarreien der Eifel sein und früher ein Kloster und eine Burg besessen haben. Er wurde 1252 erstmals urkundlich erwähnt und stand lange unter jülischer, später unter preußischer Herrschaft. Das ortsansässige Gewerbe ist vorwiegend in Abhängigkeit von der Olef entstanden, so z.B. bereits im 16. Jh. eine Eisenhütte. Olef ist im alten Kern vorwiegend Wohnstandort.

Der historische Ortskern Olef umfasst eine Fläche von 3,5 ha, auf der etwa 360 Menschen wohnen und entspricht auch heute noch im wesentlichen der Tranchotkarte von 1808. Kristallisationspunkte sind der ummauerte Kirchhof in einem Olefbogen und der nach dem großen Brand von 1697 entstandene Dreiecksplatz, auf den von Norden und Süden her die ehemaligen Durchgangsstraßen münden. Der Durchgangsverkehr wird heute allerdings von einer Umgehungsstraße westlich der Olef aufgenommen. Das Ortsbild wird bestimmt von der spätgotischen Pfarrkirche und den zweigeschossigen Fachwerkbauten, die nach 1697 entstanden sind.

Die Nord- und Westseite des Dreieckplatzes zeigt traufenständige Fachwerkhäuser in geschlossenen Zeilen, während die Häuser in den Nebenstraßen freistehend und giebelständig sind. Aus der weniger geschlossenen Ostseite des Platzes heben sich der zweigeschossige massive Pfarrhof von 1880 und die ehemalige Schule von 1840 hervor. Der Ortskern bietet insgesamt noch ein weitgehend geschlossenes und intaktes Bild.

Seit 1985 gilt für den historischen Ortskern eine Denkmalbereichssatzung und seit 1987 ein Denkmalpflegeplan. Ein Bebauungsplan schreibt in diesem Bereich im wesentlichen nur die vorhandene Bebauung fest. Der Dreiecksplatz ist 1986 aus Mitteln der Dorferneuerung mit Natur- und Kunststeinpflaster neu gestaltet worden. Über ihn verläuft eine Bahnlinie, die aber nicht mehr regelmäßig benutzt wird. Eine Reihe wertvoller alter Häuser ist unter intensiver Beratung durch die Stadt und Denkmalpflege mit einem hohen Selbsthilfeanteil der Bewohner instandgesetzt und modernisiert worden. Weitere anstehende Maßnahmen zur Erhaltung und Erneuerung des historischen Ortskerns werden vorab in einem städtebaulichen Rahmenplan zusammengefasst.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
53937 Schleiden
Lage
Gastgeber
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung