X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
  Start
Schweix
  Ziel
Schweix
  Streckenlänge
90 km
  Dauer
18 Stunden
Beschreibung
Anforderungen:

Dauer: 2 – 3 Tage
Reitlänge: ca. 80 – 90 km
Reine Reitzeit: 6 – 7 h/Tag
Schwierigkeitsgrad: mittel

Kurzinformation: Mehrtägiger Ritt durch das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald und Nordvogesen.

Weitere Informationen:
Pferde und Reiter sollten trainiert sein. Der Weg führt von der Grenzland-Ranch in Schweix durch das „Tor zum Wasgau“ in Eppenbrunn über das alte 180- jährige Forsthaus und Wanderheim „Hohe List“ nach Fischbach und Schönau oder das Kloster Stürzelbrunn. Dort besteht die Möglichkeit, mit dem Pferd auf dem Campingplatz Mühlenbach zu übernachten. Dabei führt der Weg vorbei am Naturschutzgebiet Mummelsköpfe, dem idyllischen Mummelsee und dem Saarbach. Das einzigartige Stück Pfalz an der Grenze zu Elsaß und Lothringen bietet eine Kulturlandschaft mit historischen Überlieferungen von den Saliern und Stauffern. Auch Römerzeit und Völkerwanderung haben ihre Spuren hinterlassen, was Grabfelder, Feuersteine, Äxte und Ruinen beweisen. Entlang des Reitwegs können Schanzen und Grabhügelfelder der Kelten, die Römerstraße, verschiedene Opferstätten und viele Kultur- und Naturdenkmäler bewundert werden.

Ein Abstecher zum alten Landgasthof im Elsaß der „Bremmendehle“ gibt einen Einblick in die Elsässer Gastronomie. Der weitere Weg führt entlang der Landesgrenze mit ihren vielen Burgen und Festungen.

In Nothweiler kann nach Absprache übernachtet werden. Hier befindet sich auch die alte Fuhrhalterei (Kutschenstation der Fam. Klette) und eine Erzgrube, die besichtigt werden kann.

Der Rückweg führt entweder über das französische Grenzgebiet mit seinen Burgen und Ruinen oder durch das Dahner Felsenland zurück zum Ausgangspunkt der Grenzland-Ranch in Schweix.

Die Strecke kann je nach Wunsch variiert und bei entsprechender Voranmeldung können Zwischenstationen eingelegt werden.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung