Savoir Vivre im Siercker Land
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Savoir Vivre im Siercker Land

  Start
Perl
  Ziel
Perl
  Dauer
4 Stunden
Beschreibung
Sie lieben die Natur? Auf dieser Tour werden Sie herrliche Fleckchen des Schengener Ecks erradeln, so beispielsweise die Moselaltarme hinter Contz-les-Bains. Außerdem liegen noch eine riesige mittelalterliche Festung, ein kleines, schnuckeliges Weinmuseum und zwei duftende Barockgärten an der Strecke. Und last but not least auch einige ganz tolle Aussichtspunkte!
Gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour ins Siercker Land, wo ringsum auf den Hängen der „Côtes de la Moselle“ gedeiht, ein Rotwein, wie man ihn in Frankreich erwartet. Das Siercker Land ist mehr als einen kleinen Abstecher über die Grenze wert. Hier kann man französische Lebensart fühlen, Baguette und roten Wein genießen, mit Käse das Ganze abrunden, und alllen Stress hinter sich lassen. Mittelalterliche Gässchen, Kopfsteinpflaster, malerische Brunnen, kleine Lädchen, Bistrots und gemütliche Cafés, das Siercker Land ist Savoir Vivre pur. Und zurück geht´s dann über das luxemburgische Moselörtchen Schengen ins saarländische Perl. Wenn das keine tolle 3-Länder-Tour ist?

Start- und Zielpunkt: Rathaus Perl
Streckenlänge: 46,0 km
Streckenprofil: leicht bis mittelschwer
Streckenführung: Perl - Sierck-les-Bains - Contz-les-Bains - Malling - Hunting - Rettel - Contz-les-Bains - Schengen - Perl
Sehenswürdigkeiten: Barockgarten und Quirinuskapelle Perl, Aussichtspunkt Dreiländereck, Festung Sierck-les-Bains, Weinmuseum Contz-les-Bains, Koch-Haus und Schengener Schloss mit barockem Garten
Einkehrmöglichkeiten: Gastronomie in Perl, Apach, Sierck-les-Bains und Schengen

• 0,0 km:
Wir radeln von Perler Rathaus hinunter in den Ort, passieren die Quirinuskapelle und fahren immer geradeaus weiter.

• 1,2 km:
Der Aussichtspunkt Dreiländereck ist erreicht. Von hier aus können Sie einen Blick auf alle drei Länder des „Schengener Ecks“ werfen. Vor uns das Siercker Land, unter uns am gegenüberliegenden Moselufer Schengen. Von hier lassen wir es nun bis zur Mosel bergab rollen. Zunächst geht´s nach Apach hinein. Am Apacher Bahnhof biegen wir dann nach links in den „Chemin de la Moselle“, den Moselradweg ein.

• 5,0 km:
In Sierck-les-Bains biegen wir nach ca. 200 m zum „Châteaufort“ ab, der gewaltigen Festungsanlage hoch über der Stadt. Zeit für eine Besichtigung der mächtigen Befestigung mit ihren Pulverkammern und Kasematten. Von oben hat man zudem einen herrlichen Blick auf die Mosel und den gegenüberliegenden Stromberg. Ist übrigens auch ein toller Platz zum Picknicken! Danach geht es wieder hinunter, zurück an die Mosel.

• 5,8 km:
Gegenüber dem „Place Morbach“ rechts runter, durch eine Unterführung an die Mosel. Hier biegen wir nach links auf den Moselradweg ein. Für kurze Zeit müssen wir diesen jedoch wieder verlassen, um über die Brücke ans andere Ufer zu gelangen. Direkt dahinter geht es nach rechts und wieder zurück auf den Moselradweg, am anderen Flussufer weiter!
Nach einer kurzen Teilstrecke auf der Nationalstraße, geht es nun auf dem Moselradweg weiter, entlang eines malerischen Moselaltarmes (9,4 km).

• 9,6 km:
Über eine kleine Brücke geht´s über einen Bach wieder an die Mosel. Sie werden staunen, welch´ urwüchsige Natur Sie erwartet. Schwäne, Enten, Reiher, dichtes Schilf - eine echte europäische Flussaue gibt´s hier noch. Da kommen nicht nur Naturfreunde ins Schwärmen!

• 21,6 km:
Bei Gavisse (von hier aus ist ein zusätzlicher Abstecher von 7,5 km nach dem mittelalterlichen Rodemack möglich) verlassen wir den Moselradweg, wechseln über die Moselbrücke an´s andere Ufer über und erreichen Malling. Nächstes Etappenziel: Hunting.

• 28,7 km:
Wir durchqueren Hunting und radeln weiter in Richtung Rettel.

• 35,6 km:
Rettel ist erreicht. Einen Bahnübergang überquerend sehen wir vor uns wieder den Stromberg auftauchen.

• 37,6 km:
Diese Moselbrücke kommt Ihnen bekannt vor? Richtig, die haben Sie schon mal überquert, als Sie von Sierck-les-Bains kommend die Moselufer wechselten. Auch jetzt geht es nochmals rüber. Allerdings fahren wir jetzt nicht mehr runter auf den Moselradweg, sondern folgen der Nationalstraße Richtung Contz-les-Bains.

• 38,8 km:
In Contz-les-Bains geht es rechts hoch, Richtung „Schengen / Musée“. 400 m weiter taucht rechts das Weinmuseum von Contz-les-Bains auf. Wie wär´s jetzt mit einer kleinen Besichtigung? Danach verlassen wird Contz-les-Bains. Der Weg führt nun am Waldrand, unterhalb des Strombergs entlang. Ab und an öffnet sich nach rechts der Blick auf die Mosel und die trutzige Festung von Sierck-les-Bains. Wir radeln nun oberhalb der Rebenhänge und überfahren ohne es zu merken die „unsichtbare“ Grenze zwischen Frankreich und Luxemburg.

• 43,5 km:
Wir passieren in Schengen das Koch-Haus, biegen dort nach rechts ab zum herrlichen Barockgarten von Schloss Schengen (unbedingt ansehen!). Am Schlosspark links und gleich wieder rechts und wir haben wieder die Mosel erreicht. Über die große Moselbrücke geht es nun hinüber ins saarländische Perl. Dort angekommen, geht es durch Weinberge wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt.

• 46,0 km:
Unser Ausgangs- und Zielpunkt, das Rathaus Perl, ist erreicht.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung