Auf in den Nationalpark Eifel
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Auf in den Nationalpark Eifel

  Start
Schleiden
  Ziel
Schleiden
  Streckenlänge
8 km
  Dauer
4 Stunden
Beschreibung
Startpunkt unserer Rundwanderung ist das Haus des Gastes in Gemünd.
Am Springbrunnen hinter dem Haus des Gastes überqueren wir die Urftbrücke. Über die dahinterliegende Treppe erreichen wir den Wanderweg 2, und folgen bergauf der Tafel „Wolfgarten-Kaisereiche“.
Den breiten Fahrweg „Jägerpfad“ überquerend, bringt uns der Wanderweg Nr. 2 nach Wolfgarten. Die Einkehr in der Kermeterschänke in Wolfgarten lohnt auf jeden Fall. Nach einer ausgiebigen Stärkung folgen wir dem Weg zurück bis zum Ortsrand von Wolfgarten. Der Weg biegt kurz danach scharf nach rechts ab bis zum Jägerpfad. Nach links abbiegend folgen wir dem Jägerpfad bis zum Parkplatz Tönnishäuschen.

Am unteren Ende des Parkplatzes überqueren wir die Bundesstraße 265 und gehen weiter auf einem Weg, der an der Straßeneinmündung für Fahrzeuge durch eine Schranke gesperrt ist.

Am Ende dieses Weges treffen wir auf den Wanderweg Nr. 3. Nach links geht es leicht bergauf weiter. Wir erreichen nach ca. 100 Metern die Kohlweghütte. Nach einer verdienten Rast geht es die ersten ca. 100 Meter talwärts auf dem gleichen Weg zurück. Dann sind wir auf dem Wanderweg Nr. 3, der uns talwärts nach Gemünd führt. Am Ende des Waldes bietet sich ein weiter Blick ins Schleidener Tal und auf die rechts liegenden Flächen des Nationalparks.
Der Wanderweg Nr. 3 verläuft geradeaus weiter. Wir aber biegen hier nach links ab auf den Wanderweg Nr. 4. Am Waldrand vorbei geht es auf geschwungenen Wegen abwärts ins Urfttal Richtung Ortsteil Mauel. Wir erreichen im Tal die Urft und den „Maueler Pfad“. Weiter nach rechts gehend kommen wir an der Urft entlang wieder nach Gemünd. Durch die Bahnhofstraße und die Fußgängerzone kommen wir zurück zum Haus des Gastes.

Route: Haus des Gastes - Kaisereiche - Wolfgarten - Tönnishäuschen - Kohlweghütte - Haus des Gastes (8 km)
Höhenunterschied: 190 m, Kräftiger Anstieg bis zur Kaisereiche - ab hier leicht zu gehen
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung