X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Urlaub mit dem Hund
Pool
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Wanderung : Dänenbachtal

  Start
Büllingen
  Ziel
Manderfeld
  Streckenlänge
10 km
  Dauer
4 Stunden

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels am Wanderung : Dänenbachtal

Beschreibung
Wegelänge 10 km, hügelig, im Wald.


Wanderung : Durch das Tal des Dänenbachs, einem Nebenbach des Frankenbachs.

Abgang bei der touristischen Infotafel im Zentrum von Manderfeld.

Gehen wir in Richtung Lanzerath. Rechts von uns sehen wir den Friedhof und diesem gegenüber befindet sich eine Muttergottesstatue, die vom Manderfelder Junggesellenverein 1993 gestiftet wurde. Nachdem wir den Kreisverkehr passiert haben und den Weg nach Holzheim links liegen liessen, kehren wir in den ersten kleinen Feldweg zu unserer Linken ein. Dieser führt uns hinab ins Tal des Dänenbachs ehe wir hinauf nach Tellert wandern. Auf der Höhe angekommen, richten wir uns nach links und durchqueren einen grossen Wald bis hinunter zum Tal des Frankenbaches. Wir machen nun einen wunderschön-romantischen Rundweg im Schatten 150-jähriger Fichten, die oft einen Inhalt von 10 Fm. haben. Nun verlassen wir das Tal in Richtung Manderfeld. Der Weg führt uns am Campingplatz "Frankental" vorbei. Rechts davon befindet sich der Igelmonderhof (Ersterwähnung 1538). Wahrscheinlich steht dieser aber schon auf römischen Grundmauern. 1870 wurde der Hof zu einer "Preussischen Musterwirtschaft mit Staatsunterstützung" erhoben. Heute ist er in Privathand. Von hier aus erblicken wir schon die ersten Häuser Manderfelds, dem Endziel unserer Wanderung.

Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung