X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
  Start
Büllingen
  Ziel
Manderfeld
  Streckenlänge
15 km
  Dauer
5 Stunden
Beschreibung
Wegelänge 15 km, hügelig, im Wald und entlang eines wasserlaufes.

Wanderung : Frankental.

Abgang bei der touristischen Infotafen in Manderfeld.

Zuerst gehen wir in Richtung Holzheim, am Igelmonderhof vorbei bis hinunter zur Igelmondermühle im Frankental. Hier beginnt die eigentliche wild-romantische Wanderung entlang des Frankenbaches. Das gesamte Tal wurde im Rahmen des Projektes "Natura 2000" abgeholzt. Ziel war, die Bäche von Nadelholz zu befreien und eine Renaturierung der Feuchtwiesen zu ermöglichen, ein Gebiet wo einheimische Flora und Fauna sich neu entwickeln kann. Gelloway und Highland Cattle-Rinder, die sehr wiederstandsfähig und kälteunempfindlich sind, beweiden das Gelände und sorgen so für den Erhalt der Landschaft. Dadurch wird das wiederhergestellte Ökosystem natürlich geschützt.

An der Brücke angekommen, überqueren wir diese und steigen im Schatten eines mächtigen Hochwaldes aus Fichten und uralten Buchen hinauf bis nach Buchholz. In Buchholz befand sich der höchstgelegene Bahnhof Belgiens. Nun kehren wir am anderen Ufer des Frankenbaches wieder hinunter ins Tal. Kurz vor Brücke biegen wir links ab und steigen den Waldweg hoch, um auf die Höhe von Tellert zu gelangen. Danach wandern wir hinab ins Tal des Dänenbachs, von wo aus der Weg zurück nach Manderfeld führt.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung