Rund um Bad Münstereifel
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Rund um Bad Münstereifel

  Start
Bad Münstereifel
  Ziel
Bad Münstereifel
  Dauer
12 Stunden
Beschreibung
1 StadtkernStadtmauer und Tore
Burg und Stadtmauer von Bad Münstereifel stammenaus dem 13. und 14. Jahrhundert. Die vollständigerhaltene Stadtmauer umschließt die Stadt und umfasstu. a. die vier Stadttore, das Werther Tor, dasJohannistor, das Orchheimer Tor und das HeisterbacherTor
Stiftskirche
Um 830 entstand eine kleine Klosterkapelle. Sie wurdeim 12. und 13.Jahrhundert durch die heutigePfeilerbasilika ersetzt. In der Krypta befindet sich derSchrein mit den Gebeinen der Schutzpatronen dieserKirche, der Hl. Märtyrer Chrysanthus und Daria.
Rathaus
Das Rathaus gehört zu den schönsten alten Rathäuserndes Rheinlands. Es wurde in zwei Bauepochen im 15.und 16. Jahrhundert erbaut.
Jesuitenkirche
Die Jesuitenkirche wurde im 17. Jahrhundert errichtetund dem Schutzpatron Donatus geweiht. Sehenswertsind das Netzgewölbe und die freitragende Empore.
Stadtführungen vermittelt die Tourist-InformationBad Münstereifel.

2 Die Alte Burg im Quecken
Im Stadtwald nordöstlich der Kernstadt liegt die Ruineder Alten Burg im Quecken. Sie ist eine Wehranlage ausdem 9. Jahrhundert und diente den Bürgern derdamaligen Zeit als Rückzugs- und Verteidigungsanlage.

3 Römische Kalkbrennerei
Die um 1965 aufgedeckte römische Kalkbrennerei inIversheim ist einzigartig im gesamten Raum nördlich derAlpen. Bereits in der Zeit von ca. 100-300 n. Chr.brannten Arbeitskommandos römischer Legionenhier Stückkalk, der in der gesamten ProvinzNiedergermanien verbaut wurde.

4 Matronenheiligtum
Von den Römern wurde die noch heute gut erhalteneAnlage bei Bad Münstereifel - Nöthen um 330 n. Chr.auf einem wohl schon um 100 v. Chr. benutztenKultareal errichtet.

5 Michelsberg
Über dem Münstereifeler Stadtgebiet thront die Kapelledes Erzengels Michael auf einer Basaltkuppe von 588mHöhe, dem Michelsberg. Er und sein südlicher Trabant,der Engelsberg, sind vulkanischen Ursprungs.Vom Michelsberg aus bietet sicheiner der schönsten Blicke in dieEifel mit Aremberg, Nürburg undHoher Acht (www.eifel-blicke.de).Darüber hinaus existiert mit demRundweg um den Michelsbergherum ein "Blickweg", der hervorragendeSichten in die Umgebung,auch zum Siebengebirge und sogarzum Kölner Dom erschließt.

6 Radioteleskop Effelsberg
Als "Riesenohr" zum Weltall wurde das RadioteleskopEffelsberg 1972 in Betrieb genommen. Mit einemSpiegeldurchmesser von 100m ist es eines der zweigrößten vollbeweglichenRadioteleskope der Welt.Ein modernes Besucherzentrumeröffnet inbeeindruckender Weisedie Weite des Alls. Es zähltzu den wichtigsten Einrichtungenseiner Artweltweit.
Weitere Informationenerhältlich beim:Max-Planck-Institut(Tel. 02257-301101).

7 Urwaldparzellen
An verschiedenen Stellen in den weiten Wäldern umBad Münstereifel sind Flächen als Urwaldparzellenausgewiesen. In diesen Waldstücken unterbleibt jedermenschliche Eingriff. Sie dürfen ungehindert altern,einzelne Stämme sterben, in den entstehenden Lückenverjüngt sich der Wald ohne Pflanzungen. Immodernden Holz abgestorbener Bäume leben Tier- undPflanzenarten, die sonst keine Biotope fänden. DieseUrwaldparzellen sind in der Wanderkarte desEifelvereins eingetragen.

8 Münstereifeler Buchenwald
Einen der größten naturnahen Buchenwälder der Eifelkann man im Stadtwald von Bad Münstereifel erleben.Die Buche ist diejenige Baumart, die nach der letztenEiszeit seit Jahrtausenden die Waldlandschaften hierbestimmt. Fichte, Kiefer und andere Baumarten hat derMensch hier später eingeführt. Die Europäische Unionhat wegen des intakten, natürlichen und biologischbesonders wertvollen Charakters der altenMünstereifeler Buchenwälder dieses Gebiet als"FFH-Gebiet Münstereifeler Wald" (Flora-Fauna-Habitat-Gebiet) ausgewiesen. Als FFH-Gebiet werdenausschließlich solche Gebiete geschützt, die europaweitin herausragender Weise landschaftstypische natürlicheLebensräume in bestem Erhaltungszustand repräsentieren.
Waldführungen vermittelt das StädtischeForstamt (Tel. 02253-505192).

9 Eschweiler Tal
Typisch für die Eifel sind auch die Kalkmagerrasen mitihren heimischen Orchideen und die Wacholderheiden.Direkt im Westen an die Kernstadt von Bad Münstereifelangrenzend beginnt ein weiteres FFH- Gebiet: DasEschweiler Tal mit seinen Kalkkuppen zeichnet sichdurch seine äußerst seltenen Laubwälder im ständigenWechsel mit Kalkmagerrasenflächen aus. ImFrühsommer blüht hier Nordrhein- Westfalens reichsteOrchideenpracht. 33 verschiedene heimischeOrchideen, einige davon nur hier vorkommend, einige inTausenden von Exemplaren, sind hier zu erleben. DieNaturschutzstation Bad Münstereifel im StädtischenForstamt führt Besucher durch dieses einzigartigeNaturschauspiel .

10 Naturschutzstation Bad MünstereifelGemeinsam mit einem eigenen Förderverein betreibtdas städtische Forstamt der Stadt Bad Münstereifel eineNaturschutzstation, in der für Besuchergruppen inBereichen der Waldökologie, der Gewässerökologie unddes Naturschutzes Seminare angeboten werden. DieStation mit ihren Labors liegt am Rande eines kleinenNaturschutzgebietes (NSG "Grube Toni") im Norden derStadt Bad Münstereifel beiKalkar.Die Naturschutzstation gibtein Jahresprogramm herausund vereinbart mit Interessentenbesondere Termine.
Telefonische Vereinbarungvon Besuch und Seminarteilnahme unter: Tel. 0177 3473577.

Herausgeber und Redaktion:
Kurverwaltung – Tourist-Information
der Stadt Bad Münstereifel
Naturpark Nordeifel
im Deutsch-Belgischen Naturpark
Steinfelder Str. 8
53947 Nettersheim
Tel.: 02486-911117, Fax: - 911116
info@naturpark-eifel.de
www.naturpark-eifel.de
www.eifel-blicke.de
Angebote für Menschen mit Behinderung:
www.eifel-barrierefrei.de
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung