Raderlebnis an Urft und Olef
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Raderlebnis an Urft und Olef

  Start
Hellenthal
  Ziel
Nettersheim
  Streckenlänge
50 km
  Dauer
5 Stunden
Beschreibung
Die abwechslungsreiche Radroute, insgesamt rd.50 km, verläuft von Hellenthal über Schleiden-Gemünd bis Nettersheim entlang der Täler vonOlef und Urft. Gute Fahrradwege mit weitgehendgeringen Steigungen bieten ein angenehmesRaderlebnis. Der kurze Anstieg nach Kall-Steinfeldwird belohnt mit dem An- und Einblick auf und indie einzigartige Eifelbasilika am Kloster Steinfeld.Die Radroute entlang von Urft und Olef folgt weitgehendder Tälerroute und auf der TeilstreckeNettersheim - Hellenthal der Naturparkroute, die inder Radwegeausschilderung gekennzeichnet sind.

1 Narzissenwiesen im Oleftal
Im April und Mai findet alljährlichin den Wiesentälerndes oberen Oleftales eineinmaliges Naturschauspielstatt: Die wildwachsenden"Gelben Narzissen" reckensich millionenfach der Frühlingssonneentgegen undverwandeln die Wiesen ingelbe Blütenteppiche.Während der Blütezeit werdenregelmäßig Führungenangeboten (Info: 02482-85115).

2 Geologisch-Montanhistorischer Wanderpfad
Das Oleftal und der nördliche Seeuferweg entlang derOleftalsperre bis zur Staumauer sind Bestandteil des Geopfadesmit interessanten geologischen Aufschlüssen. Drei Rundwanderroutenvon 22, 25 und 28 km vermitteln einen Eindruck von 400Millionen Jahren Eifeler Erdgeschichte (Info: 02482-85115).

3 Wildgehege Hellenthal
Ein attraktives Ausflugszielmit einzigartiger Greifvogelstationund einerVielzahl einheimischerWildtiere mit angegliedertemKinderzoo ist dasWildgehege. Ganzjähriggeöffnet, täglich Flugschauender Greifvögel(Info: 02482-2292).

4 Oleftalsperre Hellenthal
Ein eindrucksvolles Erlebnisbietet die malerische Oleftalsperreinmitten herrlicherWälder. Um den Olefsee verläuftein Rundweg von 14 km,der dem Wanderer undRadfahrer eindrucksvolle Impressionenund Erholungbietet (Info und Führungen inder Staumauer: 02482-85115).

5 Zöllerplatz Schleiden-Oberhausen
Der Ortsteil Oberhausen besitzt eine gut erhaltene Gruppe vonFachwerkgehöften ehemaliger Hüttenarbeiter. Hier lag eine derfünf Eisenhütten, die bereits 1438 im Schleidener Tal erwähntwurden. Der Zöllerplatz in Oberhausen, ein schöner Dorfplatz mittypisch Eifeler Fachwerkhäusern, lädt zum Verweilen ein(Info: 02444-2011).

6 Schlosskirche Schleiden
Die Schlosskirche, Pfarrkircheder katholischen GemeindeSchleiden, wurde 1516 bis 1525als dreischiffige spätgotischeHallenkirche nach Plänen vonJohann Vianden aus Kyllburgerrichtet (Info: 02444-2011).

7 Freibad "Dieffenbachtal"
Das neue beheizte Freibad in Schleiden bietet eine abwechslungsreicheAbkühlung und viele Attraktionen wie Strömungskanal,Breitdusche, Spitzdusche, Whirlliege, Wasserpilz,Massagedüsen, Bodenblubber und Riesenwasserrutsche (Info:02445-851565).

8 Historischer Ort Olef
Dieser Schleidener Ortsteil ist wohleine der ältesten Pfarreien der Eifelund besaß früher ein Kloster undeine Burg. Im historischen Ortskernwird das Bild bestimmt von derspätgotischen Pfarrkirche und denzweigeschossigen Fachwerkbauten(Info: 02444-2011).

9 Kneippkurort Gemünd / Nationalpark-Tor
Knorrige Eichen, bunteSpechte und spannendeWaldgeschichte(n) erlebenSie im Nationalpark-Tor Gemünd. Die Ausstellungbeleuchtet dieBesonderheiten der unmittelbarenUmgebungdes Tores. Dazu gehörenEichenwälder mit ihrenbesonderen Tieren undPflanzen sowie die spannendeGeschichte derWaldnutzung durch denMenschen. Das Nationalpark-Tor hat täglich von10.00 – 17.00 Uhr geöffnet.Außerdem steht dasTeam der Touristik-Info Gemünd interessierten Besuchern beiFragen rund um das Schleidener Tal zur Verfügung. Der Eintritt istkostenlos (Info: 02444-2011).

10 Rosenbad Gemünd
Ein Freibad, umgeben von Rosen, direkt am Kurpark, erwartet dieBesucher mit einem Beach - Volleyballfeld und besonderenAttraktionen für Kinder. Ein Trampolin, große Wasserrutsche,Sprungturm, Planschbecken mit Springbrunnen bieten einenabwechslungsreichen Aufenthalt für Familien. Die großeLiegewiese lädt zum Sonnenbad ein. (Info: 02444–3143)

11 Die Urftseeroute
Der etwa 12 km lange Weg ist täglich für Wanderer und Radfahrergeöffnet und führt entlang der Urft mitten durch den NationalparkEifel. Einzigartig sind die Blicke und Impressionen durch das wunderschöneTal bis zur mächtigen Staumauer. Weiter kann dergesamte Talsperrenkomplex der Urft- und Rurtalsperre vonGemünd über Rurberg, Schwammenauel und Woffelsbachumrundet werden (Info: 02444-2011).

12 Erlebnisroute “Mechernicher 8”
Die Rad-Erlebnisroute Mechernicher 8besteht aus zwei Rundkursen, die miteinanderkombiniert werden können (Gesamtlängeca. 34 km). Die Strecken sind familienfreundlichund erschließen die Freizeiteinrichtungenund Sehenswürdigkeitenin Mechernich, z.B. FreilichtmuseumKommern, Burg Satzvey oder Eifel-Therme Zikkurat (Info: 02443-49251).

13 Hallenbad in Kall
Unbeschwertes Badevergnügenbietet das Hallenbad Kall(Baden ohne Chlor) mitSolarium (Info: 02441-6354).

14 Römerkanal
Teilstück der ehemaligenrömischen Wasserleitung, diebis nach Köln reichte (HinweisschildRuine Stolzenburg/Römerkanal an der L 204gegenüber Burg Dalbendenbeachten) (Info: 02441-88853).

15 Römische Brunnenstube "Grüner Pütz"
Medusenhäupter mit magischenKräften schützendie südlichste Quellfassungder Eifelwasserleitung.Hier beginnt derRömerkanal, der das antikeKöln mit frischemQuellwasser versorgte(Info: 02486-1246).

16 Urfttal bei Nettersheim
Im Schmetterlingsschutzgebiet Urfttallassen sich seltene Schönheiten wie derbraun gemusterte Waldteufel beobachten.Ein Schmetterlingspfad informiertüber den besonderen Wert diesesLebensraumes und seine Bewohner. Derbenachbarte Jugendzeltplatz, direkt amFluss gelegen, ist auch für Radfahrer eine schöne Übernachtungsmöglichkeitinmitten der Natur (Info: 02486-1246).

17 Naturzentrum Eifel in Nettersheim
Alle, die Natur und Geschichteaktiv erkundenmöchten, finden hier zu allenJahreszeiten aus einer Füllevon Erlebnisprogrammen dasrichtige Angebot. Das NaturzentrumEifel ist zudemAusgangspunkt des Erlebnispfades mit 20 spannenden Stationensowie anderer Entdeckungstouren zu Fuß oder auf zwei Rädern -sei es zu römischen Denkmälern, fossilienreichen Flächen oderprächtigen Orchideenwiesen (Info: 02486-1246).

18 Erholungsort Marmagen
Der Ortskern mit seinengemütlichen Cafés undRestaurants lädt zumVerweilen ein. Die Vorfahrendes Eiffelturm-Erbauers AlexandreGustave Eiffel stammenaus Marmagen. Aufdem nahen Mühlenbergneben der Eifelhöhen-Klinik befinden sich einbarrierefreier Landschaftspfad und ein Aussichtsturm, der einenwunderschönen Blick auf das Kloster Steinfeld und die EifelerNatur- und Kulturlandschaft verspricht (Info: 02486-1246).

19 Kloster Steinfeld mit Basilika
Basilika mit romanischer Architektur und vorwiegend barockerAusstattung wie Altäre, Kanzel, Reliquienschreine und der weltberühmtenKönig-Orgel sowie der Grabstätte des heiligenHermann-Josef. Feste und besondere Gottesdienste, Orgelkonzerte undVespergottesdienstebewahren eine lebendigereligiöseund kulturelle Tradition(Info undFührungen: 02441-8890).

20 Naturschutzgebiet ”Sistig - Krekeler - Heide”
Einzigartige Blumenvielfalt von seltenenPflanzenarten, z.B. einziges Vorkommendes Lungenenzians im Kreis Euskirchen(Info: 02441-88853).

21 Wildenburg
Die Burganlage Wildenburg, heute als nicht zerstörte Höhenburgerhalten, ist um 1200 auf schmalem Berggrat erbaut worden. Siehat mehrmals den Besitzer gewechselt und wurde 1715 für 40.000Taler an das Kloster Steinfeld verkauft (Info und Führungen:02482-85115).

22 Besucherbergwerk Grube Wohlfahrt
Das Besucherbergwerk Grube Wohlfahrt bei Rescheid (ganzjähriggeöffnet), einst florierende Bleierzgrube und heute Attraktion fürBesucher. Der tiefe Stollen ist auf einer Länge von ca. 1.400 m alsBesucherbergwerk ausgebaut. Tägliche Führungen um 11.00,14.00 und 15.30 Uhr. Im angrenzenden "Grubenhaus" befindetsich eine Ausstellung zur Rescheider Bergbaugeschichte (Info undFührungen: 02448-911140).

23 Burgdorf Reifferscheid
Bewegte geschichtliche Vergangenheitdokumentiert das900 Jahre alte Burgdorf Reifferscheid.Die ältesten Bauteile derBurg stammen aus dem 12. und13. Jahrhundert. An jedem 3.Sonntag im September Burgfestmit Jahrmarkt, am 1. AdventswochenendeWeihnachtsmarkt(Info und Führungen: 02482-85115).

HERAUSGEBER
Naturpark Nordeifel
im Deutsch-Belgischen Naturpark
Steinfelder Straße 8, D-53947 Nettersheim
Tel.: 02486 - 911117, www.naturpark-eifel.de
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung