Vulkanradweg
Home
Merkliste0
okay
Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Ruhige Lage
Höhenlage
In der Altstadt
Zentrale Lage
Weinproben
Frühstück
Halbpension
Vollpension
Wohnmobilstellplatz
  Start
Alf
  Ziel
Adenau
  Streckenlänge
77 km
  Dauer
6 Stunden
  Schwierigkeit
leicht
Beschreibung
Der Startpunkt dieser Radtour durch drei Landschaften liegt in Dümpelfeld, im beschaulichen Seitental des Rheins - dem Ahrtal.
Die 77 km lange Route führt durch Adenau über den Nürburgring bis ins Moseltal nach Alf bzw. Bullay. Als überregionaler Radfernweg verbindet er die beiden Täler der Ahr und der Mosel und verspricht auf sportliche oder genussorientierte Art ein unvergessenes Naturerlebnis, je nach Lust und Laune.

Und dies macht den Reiz dieser faszinierend anspruchsvollen Strecke aus - für den Profi ebenso wie für die Familie oder den Hobby-Pedalisten - für jeden ist etwas dabei. Die Vulkaneifel erweist sich dabei als echtes Zweiradparadies, denn die Mischung aus - nie zu steilen - Steigungen, Abfahrten und abwechslungsreicher Streckenführung könnte man als „atemberaubend“ im doppelten Sinne bezeichnen. Die Route führt nahezu ausschließlich abseits vom öffentlichen Straßenverkehr über landwirtschaftlich genutzte Wirtschaftswege und kurze geschotterte Wald- und Feldwege.

Neben dem malerischen Städtchen Adenau mit historischem Marktplatz und Buttermarktviertel, dem weltbekannten Nürburgring mit Freizeitpark "Erlebniswelt" lockt der Bungalow-Ferienpark Heilbachsee mit Südseebadeparadies oder die Burgruine in Ulmen. Ein Muss für jeden Naturfreund sind die an der Wegstrecke gelegenen geologischen Besonderheiten wie die Mineralquelle in Rothenbach, die Naturschutzgebiete Hochkelberg und Mosbrucher Weiher oder das Ulmener Maar, jüngstes aller Eifel-Maare. Im weiteren Verlauf laden die Orte Lutzerath, Bad Bertrich und Alf/Mosel nicht nur mit köstlicher regionaler Küche und erlesenen Weinen zum Verweilen ein. Den Endpunkt dieser Radtour bildet der Umweltbahnhof in Bullay, der Duschmöglichkeiten sowie abschließbare Fahrradboxen bietet.

Im Norden besteht der direkte Anschluss an den „Ahrtal-Radweg“ und im Süden trifft die Route auf den Radfernweg „Mosel“.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung