X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

6 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Nürburg

1 bis 6 von 6 Treffer
 
1 bis 6 von 6 Treffer
 
Ergebnisse anhand Karte zeigen
Filter
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Alle löschen
Filter anwenden

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Nürburg

Nürburg hat als kleine Gemeinde Weltbedeutung erlangt durch den Bau des Nürburgrings in den Jahren 1925 -1927. Die Rennstrecke brachte in den darauffolgenden Jahren nicht nur dem Ort Nürburg, sondern darüberhinaus der ganzen Hocheifelregion, dem damaligen Kreis Adenau, großen wirtschaftlichen Aufschwung. Die Geschichte des Ortes Nürburg hängt natürlich eng zusammen mit der Geschichte der gleichnamigen Burg. Der „Norberg“ begrenzte im 9.Jhdt. mit der benachbarten „Hohen Acht“ den Zehntbesitz der Abtei Münstermaifeld. Im Jahre 943 erscheint der Berg in einer Urkunde des Erzbischofs „Ruotbert von Trier“.
Heute stellt sich die Nürburg als eine sehenswerte Burgruine dar, die zahlreiche Besucher anlockt, um auf dem Bergfried die herrliche Aussicht über die Hocheifel genießen zu können. Nürburg war zunächst keine eigenständige Pfarrei, sondern gehörte bis in die Mitte des 16. Jh. als Filiale zu Adenau. Schon 1202 hatte Graf Gerhard eine Kapelle unterhalb der Burg gestiftet, die Vorgängerin der heutigen St.-Nikolaus -Pfarrkirche. Diese präsentiert sich heute dem Besucher als ein schmuckes Kleinod in dem „weltberühmten“ Eifeldörfchen.