X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

1 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Seibersbach

Ergebnisse anhand Karte zeigen
Filter
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Alle löschen
Filter anwenden

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Seibersbach

Funde in den Höhlenspalten am Dörrebacher Weg und am Hunsfelsen in Stromberg lassen eine sehr frühe Besiedlung der Region erkennen. Auch die Römer waren hier, wie Reste eines Gutshofes in der Gemarkung beweisen.

Ein interessantes Bauwerk war das "Kloster Atzweiler", eine römische Siedlungsstelle, die ursprünglich einen 16 x 16 Meter großen Turm darstellte. Es war die letzte Raststätte der Soldaten vor dem langen Marsch nach Simmern.

Urkundlich wird Seibersbach, das mit Dörrebach eine Herrschaft bildete, 983 erwähnt.

Damals wurden beide Dörfer von Kaiser Otto II. an den Erzbischof Willigis von Mainz geschenkt. Die Herrschaftsrechte gingen später an die Wolf von Sponheim über samt Gerichten, Wasser, Weyde, Feld, Welde und Fogtei.
Die Herrschaft der Wolf von Sponheim dauerte bis 1702, dann wurden beide Dörfer dem Freiherrn und nachmaligen Grafen Franz Adolf Dietrich von Ingelheim zum Preise von 63.000 Gulden verkauft. Die Ingelheimer Herrschaft endete mit der Besetzung durch französische Revolutionstruppen.