Home
Merkliste0
okay
Unverbindliche Anfrage an
Burg Meistersel

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichteingaben

Anreise
Abreise
Personen
Bitte geben Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Anrede*
Vorname*
Nachname*
E-Mail-Adresse*
Telefonnummer*
Persönliche Nachricht an
Anfrage senden
Unverbindliche Anfrage an
Burg Meistersel

Ihre Anfrage wurde dem Anbieter erfolgreich übermittelt. Dieser wird sich nun mit Ihnen in Verbindung setzen.

 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt
Burg Meistersel

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Ruhige Lage
Höhenlage
In der Altstadt
Zentrale Lage
Behindertengerecht
Allergikergeeignet
Barrierefrei
Hunde erlaubt
Nichtraucher
Internet, Wlan, Wifi
Weinproben
Frühstück
Halbpension
Vollpension
Wohnmobilstellplatz

2 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Ramberg

Ergebnisse anhand Karte zeigen

Nachdem Sie die Karte bewegt oder die Zoom-Funktion genutzt haben klicken Sie den Button um Ihre Suchergebnisse auf den neuen Kartenausschnitt anzupassen.

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Ramberg

Inmitten Pfälzer Burgenromantik liegt auf einer Gemarkungsflüche von 775 ha (davon allein 594 ha Wald), das Bürstenbinderdorf Ramberg mit seinen 1007 Einwohnern, Die Waldgemeinde ist Ausgangspunkt für vielzählige Wanderungen. Zur Einkehr laden gut bewirtschaftete Waldhäuser und natürlich die Ramberger Gastronomie ein. Im Ramberger Bürstenbindermuseum erfährt man alles über Historie, Herstellung und Handel mit Besen und Bürsten. Mit diesem Handwerk haben die Dorfbewohner aus der Not eine Tugend gemacht und damit, von den Anfängen des 19. Jahrhunderts bis in die Zeit um 1970, ihr täglich Brot verdient.
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung