Traumschleife „Schillinger Panoramaweg“ Traumschleife „Schillinger Panoramaweg“
X
Startseite
Gastgeber
Restaurants und Gastronomie
Freizeit, Sehenswürdigkeiten und mehr
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Aktuelle Corona (Covid-19) Informationen und Handlungsanweisungen finden Sie unter www.corona.rlp.de. Urlaub in Rheinland-Pfalz ist unter aktuell nicht möglich. Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Freizeitangebote sind geschlossen.

Traumschleife „Schillinger Panoramaweg“

  Start
Schillingen
  Ziel
Schillingen
  Streckenlänge
15 km
  Schwierigkeit
mittel
  Kategorie
Beschreibung
  • Startpunkt ist die Freizeitanlage am Schillinger See.
  • Wir betreten den Barfußpfad durch ein hölzernes Einstiegsportal, das auch gleichzeitig den Startpunkt der Traumschleife bildet. Für wenige Meter wandern wir entlang des Flonterbaches, bevor wir uns nach rechts wenden und die Fatima-Kapelle erreichen. Hier verleitet der Glockenturm die Wanderer dazu, mit dem Geläut der Glocke die Stille des Tannenwaldes zu unterbrechen.
  • Wir folgen weiter dem Bachlauf bis zu seinem Ursprung, dann geht es durch dichten Baumbestand in Richtung des Ortes Heddert.
  • Kurz vor Heddert queren wir die Landstraße und passieren einen Grillplatz. Hier bietet sich ein erster Panoramablick in den Schwarzwälder Hochwald.
  • Entlang von Feld- und Weideflächen führt der Weg uns zum Ort Schillingen. Hier öffnet sich das Panorama jetzt auch Richtung Osburger Hochwald.
  • Nach 2,5 km Panoramaweg queren wir einen Wirtschaftsweg und erreichen eine 3,5 km lange Schleife, die uns zum Stausee Kell führt.
  • Dann führt unser Weg über den Damm der Staumauer des Sees in Richtung Campingplatz und Freibad. Unmittelbar vor dem Freizeitgelände biegen wir nach rechts ab und folgen der Beschilderung in Richtung Schillingen.
  • Hinter einer Treppe wenden wir uns nach links, biegen in einen langen Laubtunnel ein, queren die L 143 und wandern am Lehbach entlang bis kurz vor die Schillinger Mühle.
  • Vor den ersten Häusern geht es nach links über einen kleinen Steg, dann über einen Wiesenweg und die Straße "Im Käswieschen", bis wir schließlich auf herrlichen Wiesen den höchsten Punkt der Wanderung erklimmen.
  • Ein weiterer Panoramablick schließt sich an. Das letzte Stück der Tour führt erst durch Wiesen, dann durch einen Wald zum Flonterbachtal hinunter. Wir folgen dem Bachlauf und gelangen zurück zum Waldweiher und der Freizeitanlage Schillingen.
  • Start/Ziel: Freizeitanlage Schillingen
  • Tipp des Autors: Zwei gut markierte Abkürzungen bieten die Möglichkeit, die Strecke auf 11 bzw. 13 Kilometer Länge zu reduzieren.
  • Karte: Wanderkarte „Erholungsgebiet Hochwald und Ruwertal“ 1:35.000, Gesamtherstellung: map solutions GmbH, ISBN: 978-3-935806-24-4, 5,95 €
Quelle Hunsrück-Touristik GmbH

Streckenbeschaffenheit
  • An- und Abstiege, Waldwege, Schotterwege, Straßenabschnitte ,
  • Höhenniveau: zwischen 440 und 520 m
Verkehrsanbindung
  • Anfahrt: L 143 nach Schillingen, ab Ortsrand Schillingen Beschilderung Freizeitanlage folgen
  • Parken: Parkplatz der Freizeitanlage am Schillinger See, 54429 Schillingen
Karte und GPS
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung