Rundwanderwege der Gemeinde Wernersberg
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Rundwanderwege der Gemeinde Wernersberg

  Start
Wernersberg
  Ziel
Wernersberg
Beschreibung
Alle Rundwanderwege beginnen und enden am Dorfmittelpunktplatz (Pkw-Parkplatz; 150 Meter von der Bushaltestelle "Wernersberg" entfernt) an der Durchgangsstraße Richtung Lug. In einigen Fällen verlaufen beide Richtungen ein Stück gemeinsam und trennen sich erst später. Zur Markierung werden Schilder verwendet. Dabei sind mehrere Schildergenerationen im Einsatz, die sich in Form, Farbe und Material voneinander Unterscheiden. Alle Wege sind in beide Richtungen markiert. Innerhalb des Ortes ist die Markierung nur teilweise vorhanden. Daher ist unten bei jedem Weg angegeben, wie der Beginn der Markierung vom Dorfmittelpunktplatz aus erreicht wird. Steigungen sind angegeben, wenn sie mindestens 200 Meter lang sind und mindestens 10 (kleine Steigung) oder mindestens 150 Meter lang sind und mindestens 15 (Große Steigung) umfassen.

Markierung 30 (9,5 km)
Ab Dorfmittelpunktplatz (260 m ü. NN) die Mühlstraße westlich (Richtung Lug).
Der Weg durchquert zweimal das Rimbachtal (200 m ü. NN) und erreicht am gegenüberliegenden Höllenberg 360 m ü. NN. Im Uhrzeigersinn eine kleine und eine große Steigung, umgekehrt zusätzlich eine kleine.
Aussichtspunkte am kleinen und am großen Fleckenstein.
Außerhalb des Ortes einmal 250 Meter entlang einer Straße, ansonsten Fahr- und Fußwege durch den Wald.

Markierung 31 (7,5 km)
Im Uhrzeigersinn: ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug).
Umgekehrt: ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße östlich, dann Haupt- und Nußfeldstraße.
Im Uhrzeigersinn zwei kleine Steigungen, umgekehrt eine große.
Aussicht an der Markertsruhe auf Annweiler.
Fahr- und Fußwege durch den Wald und an Waldrändern entlang.

Markierung 32 (5,6 km)
Ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug).
Weg ohne Steigung.
Fahr- und Fußweg durch den Wald.

Markierung 33 (4 km)
Im Uhrzeigersinn. ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug).
Umgekehrt: ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstr0e östlich, dann Haupt- und Nußfeldstraße.
Der Weg erreicht 460 m ü. NN. Im Uhrzeigersinn eine kleine Steigung, umgekehrt eine große und eine kleine Steigung.
Stichstrecke zum Wachtfels mit Aussicht.
Fahr- und Fußwege durch den Wald.

Markierung 34 (4,5 km)
Ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße östlich, am Brunnen nach rechts Richtung Kirche, links an der Kirche vorbei in die Maisbachstraße, weiter zum Fußballplatz. Erst dahinter beginnt die Rundstrecke.
Der Weg erreicht 340 m ü. NN. Entgegen dem Uhrzeigersinn ein kleine Steigung.
Von der Höhe des Mittelberges Ausblick nach allen Seiten.
Ganze Strecke betonierter Wirtschaftsweg, nur wenig durch den Wald.

Markierung 35 (3,4 km)
Ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug), dann nach links in die Kapellenstraße.
Der Weg erreicht 320 m ü. NN. Im Uhrzeigersinn eine kleine Steigung.
Teils betonierter Wirtschaftsweg, teils Feldweg, nur wenig durch den Wald.

Markierung 36 (5,9 km)
Im Uhrzeigersinn: ab dem Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug), dann nach links in die Kapellenstraße.
Umgekehrt: ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug).
Höhenlage zwischen 240 m und 400 m ü. NN. Im Uhrzeigersinn eine große und eine kleine Steigung, umgekehrt zwei kleine Steigungen.
Aussichtspunkte am Geierstein und am Runden Hut.
1 km betonierter Wirtschaftsweg durch die Flur, sonst Fahr- und Fußwege durch den Wald.

Markierung 37 (6,4 km)
Im Uhrzeigersinn: ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug), dann nach links in die Kapellenstraße.
Umgekehrt. Ab Dorfmittelpunktplatz die Mühlstraße westlich (Richtung Lug).
Höhenlagen zwischen 230 und 330 m ü. NN: Im Uhrzeigersinn eine kleine Steigung, umgekehrt zwei kleine.
1 km betonierter Wirtschaftsweg durch die Flur, sonst Fahr- und Fußwege durch den Wald.

Wandervorschläge ab Wernersberg

Wanderung A:
Ausgangspunkt Wernersberg Ortsmitte. Der örtliche Wanderweg Nr. 36 führt zum Aussichtspunkt Heischberg. Weiter mit Höhenweg Nr. 1 bzw 37 bis zu den „Geiersteinen“ (wunderschöne Aussicht auf den Wasgau). Weiter mit der Markierung grün-blau bis Dimbach. Mit dem Zeichen Weißer Kreis mit grünem Dreieck geht es dann weiter zur Schutzhütte am Rotzenberg. Links weiter mit gleichem Zeichen am Reiterhof Munz vorbei nach Völkersweiler – St. Paulusstift. Mit dem blauen Rechteck erreichen Sie Annweiler (Einkehrmöglichkeit bei der Kletterhütte). Zurück nach Wernersberg führt der Weg mit dem blau-weißen Rechteck bis zur Wegegabelung am Galgenberg. Dort mit dem grün-blauen Zeichen nach Wernersberg.^
Wanderstrecke: ca. 11 km

Wanderung B:
Ausgangspunkt Wernersberg Ortsmitte. Wir starten mit dem örtlichen Wanderweg zum Naturdenkmal „Wachtfelsen“ (schöne Aussicht am Gipfelkreuz). Weiter mit Nr. 32 zum „Rödelstein“. Mit Kennzeichnung Nr. 1 entlang des Galgenberges bis zur Wegegabelung mit der Kennzeichnung grün-blaues Rechteck. Dieser Markierung bis Sarnstall folgen. Jetzt mit dem blau-Weißen Rechteck weiter bis nach Rinnthal (hier Einkehrmöglichkeit in der Ritterstube). Am Bahnhof Rinnthal vorbei mit dem roten Punkt weiter zum Buchholzfelsen (schöne Aussicht). Weiterhin dem roten Punkt bis Spirkelbach folgen. Ab Spirkelbach führt das blaue Kreuz über Lug bis kurz vor Dimbach, wo das grün-blaue Rechteck wieder nach Wernersberg zurück weist.
Wanderstrecke: ca. 10 km
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten