Mühlenwanderung durch die Kroppacher Schweiz - Route 2
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Urlaub mit dem Hund
Pool
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Mühlenwanderung durch die Kroppacher Schweiz - Route 2

  Start
Limbach
  Ziel
Limbach
  Streckenlänge
17 km
  Dauer
4 Stunden
Beschreibung
Diese Wanderstrecke führt über 17 km von Limbach entlang des ehemaligen Mühlengrabens der Limbacher Mühle zur Kempfsmühle in Streithausen und weiter auf einem Weg, an dem Standort der alten Atzelgifter Ölmühle vorbei, zur Kapelle bei Luckenbach. Hier befinden sich nur noch Reste des Mühlengrabens der früheren Mühle Luckenbach.

Die Wnaderstrecke führt weiter über die Kleine Nister entlang der Landstrasse und biegt nach links ab zur Atzelgifter Mühle, die noch heute in Betrieb ist. Wir folgen dem Wnaderweg bis zu einer Höhe im Wald. Von hier könnte das ca. 300 m abseits der Wanderstrecke liegende Elektrizitätswerk Nauberg 1.000 kW Anschlusswert und 3 Francis-Turbinen sowie einer Druckzuleitung über 50 m Höhenunterschied und einem interessanten Triebwerkgraben besichtigt werden.

Von dieser Höhe geht es dann abwärts zum Strassenknotenpunkt. Hier lag im Bereich der jetzigen Strassenmeisterei eine ehemalige Schneidemühle.

Die einstige Kreisstrasse - heute ein reizvoller Wanderweg - führt entlang des Treibwerkgrabens, der zum Nisterhammer fließt. Unterwegs sehen wir den ehemaligen Drahtzug. Die Firma Nisterhammer besteht seit 1570, und eine Turbine versorgt heute den modernen Maschinenbaubetrieb.

Durch den Ort Nister folgen wir dem Wanderweg, gehen unter Unterführung der Nistertalstrasse hindurch und biegen zur Nistermühle ab. Sie ist die älteste Mühle (1234) und wurde bekannt als Versteck Konrad Adenauers vor politischer Verfolgung in der Nazizeit (Gedenktafel am Gebäude).

Wir wandern weiter Nister abwärts in Richtung Kloster Marienstatt. Neben den bekannten Gebäuden wie der frühgotischen Kirche und dem Klosterbau befand sich hier auch eine Mühle im Bereich der heutigen Schreinerei. Unterhalb des Klosters sehen Sie den Auslauf des Kraftwerks mit Turbine, Wärmepumpe und Blockheizkraftwerk, eine hochmoderne Anlage. Vom Kloster aus führt die Wanderstrecke zurück nach Limbach.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung