Wandern zwischen Wildenburgerland und Wisserland
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Wandern zwischen Wildenburgerland und Wisserland

  Start
Linden im Westerwald
  Ziel
Linden im Westerwald
Beschreibung
Streckenlänge: 16 km

Die Wege sind überwiegend asphaltiert oder mit Schotter befestigt, daher auch für Radfahrer und Kinderwagen geeignet.


Vom Aussiedlerhof Neu-Stockschlade , einem Mutterkuhhaltungsbetrieb mit Direktvermarktung (Einkaufen auf dem Bauernhof )führt der Weg am Hof Fähringen vorbei durch Wiesen und Felder mit einem herrlichen Ausblick über die bewaldeten Höhen zum Hof Linden (3 km). Landwirtschaftlich interessierte Besucher sind gerne willkommen und können hier ihre Ferien verbringen.Wir wandern weiter über die Höhen entlang der Wiesen und erreichen den Weiler Hecke. Die Höfe wurden auch als Hecken bezeichnet. In einem ehemaligen Bauernhof befindet sich eine Töpferei (kann nach Absprache besichtigt werden).

Nach 1 km Wanderweg gelangen wir zum Ortsteil Nochen, einem Weiler mit 4 Gehöften. Kunstinteressierte Wanderer können das Atelier der Malerin Ulrike Äpfelbach besuchen (in einem alten Bauernhaus eingerichtet).Weiter führt unser Weg 1 km die Kreisstraße steil bergab ins Mühlental. Dort biegen wir nach links ein und erreichen nach 1 km „Die alte Mühle“ (Gastronomie – Dienstag Ruhetag).Wir gehen wieder 200 Meter auf der Kreisstraße zurück und biegen an der Kreuzung ins Wippetal ein. Auf der linken Seite liegt Wolfswinkel, eine Tierforschungsstation, die sich mit dem Verhalten von Wolfshunden beschäftigt (kann nach Absprache besichtigt werden).Wir wandern weiter entlang des Wipperbachs, einer Regenmessstation des Landes Rheinland-Pfalz und erreichen nach 3 km eine Schutzhütte.

Von dort aus führt der Weg rechts ins Eisbachtal hinein. An einer jahrhundertealten Eiche, die unter Naturschutz steht, gehen wir vorbei und wandern 2 km durch das Eisbachtal. Vom Tal führt der Weg rechts hoch durch einen Mischwald über Hecke und Linden zum Hof Fähringen und weiter zu unserem Ziel Neu-Stockschlade. Von Linden aus kann man einen Abstecher von. ca. 1,5 km zum Haus Marienberg, ein naturnahes Familienferienhaus, machen.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten