X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
  Start
Kirrweiler
  Ziel
Kirrweiler
  Streckenlänge
20 km
  Dauer
4 Stunden
Beschreibung
Gesamtlänge: ca. 20 km

Die "Riesling-Tour" beginnen wir im Wein und Ferienort Kirrweiler, dem schönsten Ort an der Deutschen Weinstraße 1998, am Dorfbrunnen. Diesen sollten Sie sich einmal genauer an sehen. Er symbolisiert das ehemals in Kirrweiler befindliche Wasserschloß, die mittelalterliche Sommerresidenz der Speyerer Fürstbischöfe. Wir fahren links in die Kirchstraße hinein. Kurz vor der Kirche biegen wir rechts in die Schloßstraße. Dieser folgen wir bis links ein imposantes, einzel stehendes Gebäude, das "Schlössel" auftaucht, der ehemalige Marstall des Wasserschlosses. Am "Schlössel" vorbei geht es durch eine rebenbewachsene Pergola bis zur Straße "Am Schloßgarten". Hier biegen wir wieder links ab und fahren geradeaus, überqueren den Kropsbach und halten uns nach dem Brücklein rechts. Jetzt geht es entlang des Kropsbaches bis zum Schloßweiher. Für eine kurze Atempause oder aber ein richtiges Picknick gibt es hier zahlreiche nette Plätzchen. Wir umfahren den Schloßweiher bis zu seiner Südspitze und biegen dann rechts in Richtung Autobahn ab. Jetzt geht es ein Stück an der Autobahn entlang in Richtung Süden. Nach einem Links-Rechts-Schlenker erreicht man den Edenkobener Weg, der die Autobahn per Brücke überquert. Wir radeln weiter, überqueren die Bahnlinie und die ehemalige B 38 (L 516). An der nächsten Abzweigung halten wir uns rechts in Richtung Maikammer. Nach einer Linkskurve biegen wir erneut rechts ab, überqueren nach kurzer Zeit den 1. Leimenweg und fahren entlang der Wiesenstraße bis zum beheizten Freibad von Maikammer (geöffnet Mai bis September). Am Freibad vorbei empfehlen wir einen kurzen Abstecher nach rechts in die Schwimmbadstraße. Nach ca. 50 m befindet sich linker Hand der 1999 angelegte "Mediterrane Garten" von Maikammer. Zurück zum Freibad, geht es rechts über die Johannes-Damm-Straße (Nr. 11 Büro für Tourismus) und in einer Rechtskurve am Rathaus vorbei zum Frantzplatz. Auf Höhe der Volks und Raiffeisenbank biegen wir links in die Marktstraße ein und fahren bis zum Marktplatz. Jetzt befinden wir uns mitten im historischen Ortskern von Maikammer. Vom Marktplatz aus geht es geradeaus in die St. Martiner Straße, im Blick liegt das Wahrzeichen Maikammers, ein Fachwerkhaus mit Kreuz. Wir nehmen die 1. Möglichkeit nach rechts in die Friedhofstraße und folgen dieser über die Hartmannstraße in einem langgestreckten Linksbogen (ca. 500 m) bis wir am Ende der Friedhofstraße auf die Hauptstraße stoßen. Gegenüber sehen wir die Alsterweiler Kapelle. Hier lohnt sich das Absteigen. Im Innern der Kapelle befindet sich der bekannte "Maikammerer Altar", ein dreiflügeliges Altarbild aus der Zeit um 1445. Weiter geht es durch die rebenbewachsene Pergola neben dem Alsterweiler Brunnen und ab sofort radeln wir entlang des Maikammerer Weinlehrpfades "Mandelhöhe" geradeaus. Diesen säumen zahlreiche Mandelbäume, besonders schön zur Blütezeit im März. Wer sich für Weinbau interessiert, sollte sich die Historische Weinbergsanlage mit mittelalterlichen Reberziehungsformen ansehen. Wir nehmen die 2. Abzweigung nach links und kommen auf den "Wanderweg Deutsche Weinstraße" (Zeichen Traube). Auf der Fahrt Richtung St. Martin schauen wir in den Oberrheingraben hinab. Bei guter Fernsicht kann man von hier aus den Odenwald erkennen. Bald erreichen wir die ersten Häuser von St. Martin und befinden uns in der Jahnstraße. Am Ende der Jahnstraße biegen wir rechts in die Totenkopfstraße bis es links über die Bergstraße zur St. Martiner Kirche geht. Für das Innere der Kirche und den Blick vom Kirchplatz über St. Martin sollten Sie sich ein wenig Zeit nehmen. Ab jetzt empfehlen wir die Fahrräder, zumindest ein kurzes Stück, zu schieben. An der Kirche vorbei geht es die steile Kirchstraße hinunter, links in die Tanzstraße. (Abstecher nach rechts, auf das Kriegerdenkmal zu halten, links davon befindet sich die "Alte Kellerei" mit dem Büro für Tourismus). Noch ein Stückchen geradeaus und wir befinden uns mitten im seit 1981 unter Denkmalschutz stehenden Ortskern von St. Martin. Falls Sie ein Liebhaber der deftigen Südpfälzer Küche sind, dann schauen Sie mal kurz rechts um die Ecke. In der Metzgerei Schreieck können Sie noch die original "Mademer Krebbenetz", bestehend aus einem feinen Bratwurstteig, raffiniert gewürzt und in ein Fettnetz eingeschlossen zum Braten, erstehen. Nach einem Ausflug in den St. Martiner Schlemmerplan können wir nun weiter geradeaus durch die Maikammerer Straße radeln bis rechts die Straße "Hornbrücke" abzweigt. Dieser folgen wir in einem Linksbogen in die Edenkobener Straße. Nun geht es bergauf bis zur Kreuzung Umgehungsstraße Richtung Edenkoben. Hier fahren wir rechts und dann gleich wieder rechts am "Bildhäusel" vorbei und nehmen den 1. Flurweg links Richtung Edenkoben. Hier genießen wir die Aussicht auf die über St. Martin befindliche Kropsburg und das Haardtgebirge und fahren immer parallel zu diesem bis wir auf die Fahrstraße, die in Richtung Kropsburg führt, stoßen. Wir biegen links ab und fahren bis zur nächsten Straßengabelung. Gegenüber befindet sich das alte "Künstlerhaus" der Stadt Edenkoben. Daneben führt uns der Woogweg in Richtung TriefenbachAnlage bergab. Wir kommen am Park-Hotel vorbei und biegen rechts auf den Schotterweg zur Kneippanlage. Weiter geht's am Triefenbach entlang, immer geradeaus Richtung Stadtmitte Edenkoben. Wir erreichen die Poststraße (Büro für Tourismus Edenkoben) und folgen dieser. Wir überqueren die Radeburger Straße und fahren weiter bis zur Kreuzung Poststraße/Weinstraße. Hier biegen wir nach links. Nach einer Rechtskurve folgen wir weiter der Weinstraße nach links. Jetzt geht es steil bergauf und das mitten im historischen Stadtkern von Edenkoben. Auf der rechten Seite sehen wir den Ludwigsplatz und die Kirche. Wir fahren weiter bis zur Ampelkreuzung. Jetzt geht es ein Stück entlang der Luitpoldstraße genau bis zur Ampelkreuzung an der L 516. Wir überqueren die L 516 und befinden uns auf dem Radweg nach Venningen. Wir folgen hier einfach der Radwegebeschilderung nach Venningen bis wir dort an einen Verkehrskreisel gelangen. Wir wählen die Ausfahrt nach links und benutzen den Radweg neben der Fahrstraße nach Kirrweiler. Ab Ortseingang Kirrweiler folgen wir der Marktstraße und erreichen nach zwei Linkskurven wieder unseren Ausgangspunkt Dorfbrunnen.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung