Schieferbrüche und Fledermäuse - ThemenTour 3
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Schieferbrüche und Fledermäuse - ThemenTour 3

  Start
Schleiden-Gemünd
  Ziel
Schleiden-Gemünd
  Streckenlänge
12 km
  Dauer
4 Stunden
Beschreibung

Auf den Dächern vieler Ortschaften der Umgebung wie Monschau und
Kalterherberg sowie im Raum Schleiden und Roetgen gibt es eines zu
Hauf - Schiefer. Entlang des Wüste- und Püngelbachs finden sich das
dazugehörige Gestein und Schieferbrüche als Zeugen der Zeit. Wandern
Sie entlang der Schiefervorkommen durch Buchenhallen und Feuchtwiesen,
vorbei an inaktiven Stollen, die als Unterschlupf für Fledermäuse dienen.

Markierung: Durchgängig als "T 3" ausgeschildert
Schwierigkeit: Mittel, da die Strecke Ausdauer erfordert.
Eignung: Für Rollstühle und Kinderwagen nicht geeignet.
Besonderheiten: Die Strecke verläuft entlang kleinerer Bachläufe sowie durch Buchen-, Fichten- und kleinere Schluchtwälder. Am Wegesrand liegen mehrere stillgelegte Schieferstollen, in denen Fledermäuse ihr zu Hause gefunden haben. Totholz kann gut an den Wegrändern betrachtet werden, typische Baumpilze bekleiden die abgestorbenen Stämme.
Einkehrmöglichkeiten: Unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten. Nur in Hirschrott bzw. Erkensruhr. Im benachbarten Simmerath-Einruhr sowie auf der ehemaligen NS-Ordensburg "Vogelsang" laden die zertifizierte Nationalpark-Gastgeber "Eifelhaus" und "Gastronomie Vogelsang" hungrige und durstige Wanderer ein.


Startpunkt: Wanderparkplatz "Hirschrott", bei Erkensruhr.
Tourenlänge: 12,5 km
Gehzeit: ca. 4 - 4,5 Stunden

Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten