X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Aktuelle Corona (Covid-19) Informationen und Handlungsanweisungen finden Sie unter www.corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen. Urlaub in Rheinland-Pfalz ist unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen wieder möglich. Die meisten Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Freizeitangebote sind geöffnet.

21 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Becherbach bei Kirn

1 bis 21 von 21 Treffer
 
Sehen Sie sich 21 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels außerhalb von Becherbach bei Kirn an
1 bis 21 von 21 Treffer
 
Ergebnisse anhand Karte zeigen
Filter
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Alle löschen
Filter anwenden

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Becherbach bei Kirn

Becherbach liegt an der Landesstraße L 182, die den Kirner Raum mit dem Glantal verbindet. Die rund 470 Einwohner starke Ortsgemeinde hat eine Gemarkungsgröße von ca. 8,4 qkm. Die Höhe der Ortslage beträgt 260 m über NN.

Der Ortsname leitet sich vom mittelhochdeutschen "bechaere" her und hat inhaltlich mit der Herstellung von Pech bzw. mit der Verarbeitung von Holzkohle zu tun.
Der Ort war im Mittelalter Verwaltungs- und Gerichtssitz für die umliegenden Dörfer Krebsweiler, Heimberg, Limbach, Otzweiler und Schmidthachenbach. Das Hochgericht Becherbach bildete den Kern des Amtes Naumburg und war zugleich Pfarreibezirk. Als Lehensleute der Grafen von Sponheim und deren Erben waren verschiedene mittelrheinische Adelsfamilien, z.B. die Herren von Daun-Oberstein, die von Löwenstein (Alsenztal) und Schenken von Schmidtburg, an Einnahmen und Rechten im Gerichts- und Pfarreibezirk Becherbach beteiligt.

Alten Amtsbeschreibungen zufolge war Becherbach der größte Ort im Amt Naumburg. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wies das Dorf 46 Familien in 45 Wohnhäusern auf, wovon einige zweistöckig waren.

Seine Bedeutung als "Amtsort" verlor Becherbach während der Zeit der französischen Herrschaft vorübergehend, indem es ab ca. 1800 für 15 Jahre der Mairie Schmidthachenbach angegliedert wurde.
In der Folgezeit war das Dorf dann wieder Hauptort der Verwaltungseinheit "Schultheißerei Becherbach" im hessen-homburgischen Oberamt Meisenheim. Mit der Bildung des preußischen Landkreises Meisenheim im Jahr 1869 wurde die Bürgermeisterei Becherbach um die Orte Hoppstädten und Hundsbach erweitert, die bis 1940 dort verblieben. Dann erfolgte die Auflösung des Amtes und die Zuteilung zum Amt Kirn-Land.
Anstelle des im 2. Weltkrieg durch Bomben zerstörten alten Amtsgebäudes errichteten die Bürger in den 50er Jahren ein neues Gemeindehaus, das zwischenzeitlich renoviert wurde.

Die evangelische Kirche hat noch einen romanischen Turm aus dem 12. Jahrhundert, an den in den Jahren 1783-88 ein neues Kirchenschiff gebaut wurde. Im Jahr 1837 wurde der dreigeschossige Turm um zwei Stockwerke erhöht und mit dem spitzen Turmhelm versehen. Die Kirche wurde bis zum Jahr 1892 simultan genutzt. Zu den Besonderheiten des sehenswerten Innenraumes gehört eine Stumm-Orgel aus dem Jahr 1788.