Home
Merkliste0
okay
Unverbindliche Anfrage an
ehemalige Synagoge - Haus der Begegnung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichteingaben

Anreise
Abreise
Personen
Bitte geben Sie hier Ihre Kontaktdaten ein
Anrede*
Vorname*
Nachname*
E-Mail-Adresse*
Telefonnummer*
Persönliche Nachricht an
Anfrage senden
Unverbindliche Anfrage an
ehemalige Synagoge - Haus der Begegnung

Ihre Anfrage wurde dem Anbieter erfolgreich übermittelt. Dieser wird sich nun mit Ihnen in Verbindung setzen.

 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt
ehemalige Synagoge - Haus der Begegnung

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Ruhige Lage
Höhenlage
In der Altstadt
Zentrale Lage
Behindertengerecht
Allergikergeeignet
Barrierefrei
Hunde erlaubt
Nichtraucher
Internet, Wlan, Wifi
Weinproben
Frühstück
Halbpension
Vollpension
Wohnmobilstellplatz

2 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Meisenheim

Ergebnisse anhand Karte zeigen

Nachdem Sie die Karte bewegt oder die Zoom-Funktion genutzt haben klicken Sie den Button um Ihre Suchergebnisse auf den neuen Kartenausschnitt anzupassen.

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Meisenheim

Meisenheim, vermutlich als fränkische Siedlung im siebten Jahrhundert gegründet, ist seit seiner bewegten Geschichte von größeren Katastrophen verschont geblieben. Die Grafen von Veldenz bauten im zwölften Jahrhundert auf dem heutigen Schlossplatz eine Burg und erhoben Meisenheim zu ihrem Hauptsitz.
Nach Erhalt der Stadtrechte 1315 wurden die Befestigungsanlagen ausgebaut - mächtige Mauern, Türme und Tore - die zum Teil noch heute erhalten sind.
1444 traten die Wittelsbacher das Erbe der Veldenzer an und erhoben Meisenheim zur zweiten Residenz des Herzogtums Pfalz-Zweibrücken.
Unter dem bedeutenden Herzog Wolfgang (1526-1569) erlebte die Stadt ihre erste Blüte. Das imposanteste Wahrzeichen Meisenheims, die spätgotische Schlosskirche, wurde von 1479-1504 erbaut. Sie diente den Herzögen als Hof- und Grabkirche und birgt im Inneren viele kunstgeschichtliche Kostbarkeiten.
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung