Donnersberg
X
Startseite
Gastgeber
Restaurants und Gastronomie
Freizeit, Sehenswürdigkeiten und mehr
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Aktuelle Corona (Covid-19) Informationen und Handlungsanweisungen finden Sie unter www.corona.rlp.de. Urlaub in Rheinland-Pfalz ist unter aktuell nicht möglich. Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Freizeitangebote sind geschlossen.
  Start
Winnweiler
  Ziel
Wolfstein
  Streckenlänge
114 km
  Dauer
40 Stunden
  Schwierigkeit
schwer
  Kategorie
Nordic-Walking
Beschreibung

Der Pfälzer Höhenweg führt durch das Pfälzer Bergland über den höchsten Berg der Pfalz dem Donnersberg.

Er ist zusammen mit dem Pfälzer Weinsteig und dem Pfälzer Waldpfad einer von drei Prädikatswegen in der Pfalz. Das Terrain des Weges ist bergig, belohnt dafür aber mit traumhaften Aussichten.

1. Etappe: Winnweiler nach Dannenfels

  • Die erste Etappe führt über 17 km vom Bahnhof in Winnweiler nach Dannenfels. Auf dem Gipfel des Kreuzbergs hat man eine herrliche Aussicht. In Steinbach kann das Keltendorf besichtigt werden. In Imsbach das Besucherbergwerk. Dannenfels als Zielort hat eine gute touristische Infrastruktur mit einigen Hotels, Gaststätten und Pensionen.

2. Etappe: Dannenfels nach Marienthal

  • Die zweite Etappe führt über 15 km über den Donnersberg hinweg, dem höchsten Berg der Pfalz. Der Blick über die komplette Pfalz entlohnt den steilen Aufsteig. Sehenswert ist der 2.000 Jahre alte keltische Ringwall.

3. Etappe: Marienthal nach Rockenhausen

  • Vom höchsten Berg geht es zum höchsten Dorf der Pfalz nach Ruppertsecken. Von dort geht es herunter vorbei an einem Tierpark nach Rockenhausen.

4. Etappe: Rockenhausen nach Obermoschel

  • Die vierte Etappe gehört mit fast 20 km zu den längsten. Sie steht im Zeichen der Römer. So führt der Weg vorbei an Villa Rustica bei Katzenbach und weiteren Ausgrabungsstätten. Sehenswert ist in Obermoschel die alte Burgruine.

5. Etappe: Obermoschel nach Meisenheim

  • Die fünfte Etappe ist mit 13 km die kürzeste Etappe. Sehenswert ist die historische Altstadt von Meisenheim.  

6. Etappe: Meisenheim nach Lauterecken

  • Die sechste Etappe verläuft ca. 15 km von Meisenheim aus richtung Westpfalz. Auf dieser Etappe kreuzt das Flüsschen Glan öfters den Weg. Sehenswert am Wegesrand ist der Steinbruch Medard.

7. Etappe: Lauterecken nach Wolfstein

  • Die letzte Etappe ist mit rund 22 km auch die längste Etappe. Sie verläuft durch das Lautertal über nochmals einige Anstiege Am Zielort Wolfstein kann letztlich nach der harten Wanderwoche entspannt werden.
Streckenbeschaffenheit

Der Pfälzer Höhenweg ist wie der Name schon andeutet äußerst hügelig. Festes Schuhwert ist dringend erforderlich.

Karte und GPS
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten