Burgruine Falkenstein Burgruine Falkenstein Burgruine Falkenstein
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Burgruine Falkenstein

Telefonnummer
Urlaubsangebote
Burgen und Schlösser
Aktualisiert am: 21.05.2007
Beschreibung
Versetzen Sie sich ins Mittelalter und spüren Sie der Geschichte nach, indem Sie die wohl bekannteste Burg des Donnersbergmassives, den Falkenstein (440m) im gleichnamigen Ort besichtigen.

Genießen Sie den einzigartigen Rundblick, denn die Burgruine erhebt sich auf einem Felsklotz, der im Osten steil ins Tal abfällt.
Auf diesem natürlichen Fundament aus vulkanischem Gestein thront der Hauptturm, an den sich die Wohngebäude und das Ritterhaus anschließen.
Der Burghof befindet sich auf der Gegenseite und wird von einer Ringmauer und vorgelagerten Bastionen begrenzt.

Außerhalb der Burganlage stand noch ein Hauptbollwerkturm zum verstärkten Schutz der Burg. Reste sind noch vorhanden.

Die Geschichte der Burg war sehr wechselhaft. Im 12. Jahrhundert wurde sie als Reichsburg anstelle eines ursprünglichen Wachturms errichtet.
Einer der ersten Falkensteiner im 13. Jahrhundert war gleichzeitig Burgvogt des Trifels, ein anderer Bischof von Trier.

Von 1458 - 1628 war sie als lothringisches Lehen im Besitz der Grafen von Dhaun. Im 30 jährigen Krieg wurde der Falkenstein von den Schweden belagert und erobert. 1647 fiel sie einem Brand zum Opfer.
Allmählich verfiel die Burg und gelangte von 1740 - 1802 mit dem Amtssitz Winnweiler durch Heirat Franz Stephan von Lothringens mit der Kaiserin Maria Theresia sogar in österreichischen Besitz.

Seit 1937 wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten vorgenommen.
Heute kümmert sich ein Verein um den Erhalt der Burg. Seit 1993 gibt es dort auch ein wunderschönes Freilichttheater, wo die verschiedensten Veranstaltungen kultureller Art stattfinden.

Auch der jährliche Mittelaltermarkt haucht der Burg durch geschäftiges Treiben auf reizvolle Art Leben ein.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
67808 Falkenstein
Telefonnummer
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Telefonnummer
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung