X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Empfohlene Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Hochborn

4 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Hochborn

1 bis 4 von 4 Treffer
 
Sehen Sie sich 4 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels außerhalb Hochborn an
1 bis 4 von 4 Treffer
 
Ergebnisse anhand Karte zeigen
Filter
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Alle löschen
Filter anwenden

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Hochborn

Hochborn ist ein Ort in Rheinhessen mit rund 420 Einwohnern. Hochborn gehört zur Verbandsgemeinde Westhofen im Landkreis Alzey-Worms in Rheinland-Pfalz (Deutschland). Früher hieß der Ort Blödesheim, was allerdings 1971 wegen des abfälligen Klangs dieses Namens geändert wurde. Der Name des Ortes ist erstmals erwähnt im Urkundenbuch des Klosters Lorsch am Rhein. Demzufolge wurden dem Kloster am 23. April 782 durch Theo und Anthilde von Blatmarsheim 15 Morgen Ackerland und eine Wiese zum Geschenk gemacht. Diese Schenkung wurde noch vermehrt, indem am am 9. Oktober 788 dieselben "Donatoren" dem Kloster andere Güter überwiesen, die sie in der Blatmarisheimer Gemarkung besaßen. Der Name mag sich auf den Namen der Sippe eines Franken namens Blatmar oder Blitter beziehen, die sich das Dorf als Wohnsitz erwählt hatten.