Burg Altdahn bei Dahn
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Urlaub mit dem Hund
Pool
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Pfälzer Waldpfad - wandern durch den Pfälzerwald

  Start
Kaiserslautern
  Ziel
Schweigen-Rechtenbach
  Streckenlänge
142 km
  Dauer
50 Stunden
  Schwierigkeit

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels am Pfälzer Waldpfad - wandern durch den Pfälzerwald

Beschreibung

Pfälzer Waldpfad von Kaiserslautern nach Schweigen-Rechtenbach

Der im Jahr 2010 eröffnete Wege führt über 142 km durch den Pfälzerwald.

Die waldreiche Umgebung des Pfälzerwaldes ist durch seine gesunde Luft ideal zum wandern. Die Waldpfade tun den Füßen und der Seele gut. Die Strecke ist leicht hügelig, allerdings ohne allzu schwere Passagen. 

1. Etappe: Kaiserslautern nach Finsterbrunnertal

  • Los gehts in der pfälzischen Stadt Kaiserslautern. Wer mag kann vor dem eigentlich Beginn der Wanderung sich einen Extratag nehmen und die Stadt erkunden. Sehenswert ist der Japanische Garten sowie die Gartenschau, für Fußballinteressierte das Fritz-Walter-Stadion. Die erste Etappe führt über 16 km vorbei an einige schönen Aussichtspunkten wie dem Humbergturm zum Naturfreundehaus Finsterbrunnertal, in dem auch übernachtet werden kann.

2. Etappe: Finsterbrunnertal nach Trippstadt-Johanniskreuz

  • Die zweite Etappe ist mit 12 km recht kurz, dafür geht es immer tiefer in den Pfälzerwald. Das Etappenziel Johanniskreuz ist ein beliebter Treffpunkt für Biker, Fahrradfahrer und Wanderer.

3. Etappe: Johanniskreuz nach Heltersberg

  • Die dritte Etappe ist 14 km lang und verläuft nun entgültig entmitten durch die Natur. Sanfte Bachtäler, verwunschene Waldlichter, vielleicht das ein oder andere Reh erwarten den Wanderer.

4. Etappe: Heltersberg nach Rodalben

  • Auf der vierten Etappe geht es vorbei an zahlreichen bemerkenswert aussehenden Felsgebilden, so ranken sich z. B. um den Seelenfelsen zahlreiche legenden. Im Schwarzbachtal kann die Kirche Maria Rosenberg besichtigt werden.

5. Etappe: Rodalben nach Merzalben

  • Die fünfte Etappe ist für Genießer. Mit 10 km ist sie sehr kurz, der Wegesrand ist nicht gespicht mit spektakulären Highlights, viel mehr ist die Einfachheit und Schönheit der Natur das Highlight dieser Etappe. 

6. Etappe: Merzalben nach Hauenstein

  • Die sechste Etappe ist mit fast 23 km Streckenlänge die längste des gesamten Weges. Sie führt über den Weißenberg, der höchsten Erhebung des Pfälzerwaldes. Der Zielort Hauenstein ist bekannt als Schuhmacherstadt. Sehenswert ist das Schuhmuseum in Hauenstein.

7. Etappe: Hauenstein nach Dahn

  • Die 15 km lange siebte Etappe führt ins Dahner Felsenland. Die Region ist wegen ihrer zahlreichen zum teil bizarr aussehenden Felsen bekannt. Für Kletterer bildet die Region ein El Dorado

8. Etappe: Dahn nach Erlenbach

  • Die achte Etappe verläuft durch das Dahner Felsenland vorbei an zahlreichen spektakulären Felsformationen und der imposanten Burgruine Drachenfels

9. Etappe: Erlenbach nach Schweigen-Rechtenberg

  • Die letzte Etappe führt raus aus dem Dahner Felsenland an die Deutsche Weinstraße. Sehenswert ist die Burg Berwartstein und am Zielort das Deutsche Weintor. Schweigen-Rechtenbach liegt an der Deutsch-Französischen Grenze, wer noch Zeit und Energie hat kann weiter durch die Vogesen wandern. 
Streckenbeschaffenheit

Der Weg verläuft größtenteils durch den Wald. Teilweise sind die nächsten Ortschaften recht weit entfernt von der Strecke, ausreichen Proviant und festes Schuhwerk sind erforderlich.

Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung