X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

5 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Pluwig

1 bis 5 von 5 Treffer
 
Sehen Sie sich 5 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels außerhalb Pluwig an
1 bis 5 von 5 Treffer
 
Ergebnisse anhand Karte zeigen
Filter
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Alle löschen
Filter anwenden

Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Hotels in Pluwig

er Ort lehnt sich langgezogen an 300 m hochgelegene Hangterrasse der zur Ruwer abfallenden Schieferhochfläche des Saar-Ruwer-Hunsrücks. Das Gemeindegebiet von Pluwig entspricht etwa dem bis 1794 bestehenden sogenannten Pluwiger Ländchen, einer Herrschaft mit den auseinandergelegenen Siedlungen Geizenburg, Pluwig, Willmerich, Wilzenburg, dem Bereich der Kirche und dem anscheinend im 18. Jh. hinzugekommenen, vielleicht aus der Pluwiger Mühle gewachsenen Hammer. Der erstmals 1211 als Hof (curtis) Pluvei erwähnte Ort näherte sich erst im 18. Jh. der heutigen Aussprache und Schreibweise (Pluwigh, Pluwig).

Die 1805 erbaute Kirche hat in ihren fast 200 Jahren verschiedene Umbauten und Erweiterungen erfahren.