Hahnenbachtaltour
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
  Start
Schneppenbach
  Ziel
Woppenroth
  Streckenlänge
9 km
  Dauer
4 Stunden
  Schwierigkeit
mittel
Beschreibung

Hahnenbachtaltour

Erleben Sie das romantische Hahnenbachtal mit seiner abwechslungsreichen und naturnahen Kulturlandschaft im Hunsrück. Die Tour gehört zu Deutschlands schönsten Wanderwegen.

Streckenbeschreibung

  • Vom Besucherparkplatz des Bergwerks in Herrenberg geht es über den Soonwaldsteig zum Fossilienmuseum und weiter zur alten Keltensiedlung Altburg.
  • Ca. 500m bergan geht es weiter bis zum höchsten Punkt der Route und danach wieder bergab zum Hahnenbach. Hier kommt man zur Schieferhalte Sinsenbach im Hahnbachtal.
  • Von dort geht es auf dem Pfad rechts weiter in den Rennwald bis zu einer Fußgängerbrücke über den Hahnenbach. Bachaufwärts am Waldesrand geht es entlang bis zum Anstieg zur Ruine Hellkirch.
  • Es folgt ein steiler Pfad, der zu einem schmalen Kamm ca. 300m hinab führt und von dort geht es weiter in Richtung Schmidtburg.
  • Man überquert nun einen kleinen Bach und erreicht den Wassererlebnispfad Hahnenbachtal. Der Weg geht vorbei an der ehemaligen Schleifmühle Götzenau, der Teufelsrutsche und der Ruine der Schmidtburg.
  • Weiter geht es die Serpentinen hinab zum Hahnebach, bachabwärts entlang über eine Brücke bis zum Forellenhof Reinhardtsmühle.
  • Noch einmal verläuft der Weg über Serpentinen bergan durch Felsentunnel bis zu einem kurzen Anstieg, den man hinter sich lässt und von dem man wieder zum Startpunkt gelangt.
Streckenbeschaffenheit

 Höhenmeter: 385 m

Verkehrsanbindung

Anfahrt
Über die A 61 bis zur  Ausfahrt Bad Kreuznach, danach Richtung Idar–Oberstein

Karte und GPS
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten