X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
  Start
Hauenstein
  Ziel
Edenkoben
  Streckenlänge
56 km
  Dauer
4 Stunden
Beschreibung
Pfälzer Keschdeweg


Wegbeschreibung Kastanienweg
Der Kastanienweg beginnt am Deutschen Schuhmuseum in Hauenstein (täglich geöffnet von 10-17 Uhr, geänderte Öffnungszeiten ab 2. Advent).

Sie wandern in Richtung Lug aus dem Ort heraus mit der Markierung Nr. 25 vorbei am Ankers Kreuz, dem Jugendzeltplatz und dem Schützenhaus. Nach ca. 2 km kommen sie zur Lourdes- Grotte und folgen der Nr. 25 zur Deutschen Schuhstraße (L495). Nach weiteren rund 1,5 km biegen Sie rechts ab und überqueren die Landstraße in Höhe des Luger Sportplatzes. Folgen Sie der Straße dort bis zum Ortseingang von Lug. Jetzt geht`s der Markierung Nr. 16 nach auf der Günther-Bauer-Straße, Saarstraße bis zur Kirche in der Ortsmitte.

Nun haben Sie zwei Möglichkeiten weiter zu wandern, entweder über die Geiersteine und Wernersberg oder über Völkersweiler nach Annweiler. Wenn Sie über Wernersberg wandern wollen, gehen Sie in Lug die Mühlenstraße lang, links in die Bergstraße mit der Markierung Nr. 1 und nach 500 m am Waldrand entlang nach rechts mit der Nr. 1 in den Wald abbiegen in Richtung Geiersteine. Nach ca. 2,5 km haben Sie die Möglichkeit die Geiersteine zu besichtigen (Pfad Nr. 36 links hoch, Vorsicht, die Felsen sind nicht gesichert).

Weiterwandern Sie ebenfalls mit der Nr. 36. Wenn Sie auf das Feldkreuz stoßen, wenden sie sich nach links und folgen dem grün-blauen Balken auf einem befestigten Weg nach Wernerberg. Hier können Sie sich stärken und folgen der Nr. 36, dann der Nr. 32. Am Rödelstein wechseln Sie zur Nr. 1 nach Osten in Richtung Annweiler. Folgen sie dem blau-weißen Balken in die alte Stauferstadt bis zum Kurpark. Haben Sie sich für die andere Route entschieden, wandern Sie mit dem blauen Kreuz aus Lug heraus bis Sie auf die L 495 treffen. Nach ca. 150 m kommen Sie auf den Radweg Richtung Völkersweiler und gelangen so zur Ortsmitte.

Jetzt folgen Sie der Markierung mit dem blauen Balken und der Tanne des August-Becker-Weges am St. Paulusstift vorbei bis zur Wegekreuzung am Ebersberg. Hier wenden Sie sich mit der Tanne nach Osten und kommen zur Kletterhütte am Asselstein (täglich 11-20 Uhr, Ruhetag Mo). Jetzt geht`s weiter mit dem örtlichen Wanderweg Nr. 3 über Bindersbach zum Kurpark in Annweiler. Ab dem Kurpark kann man einen Abstecher zur Burg Trifels über die Rundwanderwege 4 machen, ca. 10 km (Karfreitag-Sept 9-18, Nov- Karfreitag 9-17 Uhr, Dezember geschlossen).

Vom Kurpark in Annweiler folgt der Keschdeweg der Markierung mit dem blau-weißen Balken vorbei am Naturfreundehaus (tägl. 10-22 Uhr, Ruhetag Mi) über den Zollstock hinunter ins Queichtal nach Albersweiler, durch den Ort hindurch in den Ortsteil St. Johann zu den Weinbergen. In Albersweiler-St. Johann gibt es wiederum zwei Möglichkeiten: entweder entlang dem Haardtrand über den Wanderweg Deutsche Weinstraße und die St. Anna-Hütte zum Schweizer Haus oder über die Burgruine Neuscharfeneck und dem Waldhaus Drei Buchen zum Schweizer Haus.

Der Weg Richtung St. Anna-Hütte folgt ab St. Johann noch kurz dem blau-weißen Balken, dann dem roten Balken und dem Wanderweg Deutsche Weinstraße mit seiner Markierung, der grünen Traube auf weißem Grund, Richtung Frankweiler und weiter durchs Hainbachtal. Auf der Höhe von Gleisweiler verlassen Sie den Wanderweg Deutsche Weinstraße, vorbei am subropischen Park, und wandern mit dem roten Balken zur St. Anna-Hütte (So/Fe ab 10 Uhr, Juli - Okt auch Sa). Hier ist ein Abstecher zum Deutschen Ofenmuseum (Do-So) nach Burrweiler möglich.

Weiter mit dem roten Balken, vorbei an der Buschmühle, zum Schweizer Haus (So/Fe 10-19 Uhr). Die Route durch den Pfälzerwald führt ab St. Johann mit dem weißen Punkt vorbei am Naturfreundehaus (Sa, So/ Fe ab 10 Uhr) und weiter unter dem Orensfels entlang zum Dernbacher Haus (Mi-Fr ab 12, Sa, So ab 10 Uhr). Von hier aus folgen Sie dem rot-weißen Balken zur Landauer Hütte (Sa, So/Fe 10-18 Uhr), dann mit dem schwarzen Punkt im weißen Balken vorbei an der Burgruine Neuscharfeneck zum Waldhaus Drei Buchen (Sa 12-19, So/Fe 10-19 Uhr, in Sommer- und Herbstferien täglich) bei Ramberg. Abstecher nach Ramberg ins Bürstenbindermuseum möglich (Mi, Sa, So/Fe 14-17 Uhr). Weiter geht`s von den drei Buchen aus mit dem roten Punkt durch das Modenbachtal zum Schweizer Haus (So/Fe 10-19 Uhr).

Vom Schweizer Haus wandern Sie mit dem roten Balken an der Rietaniahütte vorbei (Apr-Okt geöffnet von Mi-So u. FE / Nov-März geöffnet am Mi+Sa+So immer ab 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr/am WE bis 19.00 Uhr) unter herrlichen Kastanienbäumen zum Schloß Villa Ludwigshöhe, der Sommerresidenz König Ludwig I. von Bayern (April - September 9-18, Okt- März 9-17 Uhr, 1. Werktag der Woche und Dezember geschlossen). Hier ist ein Abstecher mit der Sesselbahn hinauf zur bewirtschafteten Ruine Rietburg möglich (Höhengaststätte Karfreitag-01.11., 9-18 Uhr). Von der Villa Ludwigshöhe findet man mit dem roten Kreuz über das Freiluftmuseum „Weinlehrpfad“ ins Zentrum Edenkobens.
Lage (Die gestrichelte Linie zeigt nur die ungefähre Wegstrecke)
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung