Schloß Gemünden
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Schöne Aussicht
Allergikergeeignet
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Schloß Gemünden

Urlaubsangebote
Burgen und Schlösser
Aktualisiert am: 01.02.2008
Beschreibung
Die Entstehung des Schlosses selbst wird in das 12. Jahrhundert zurückreichen. Fritsch Erbschenk von Schmidtburg, der Schloss und Tal Gemünden 1437 für 950 Gulden von dem Pfalzgrafen kaufte, machte es zum Stapelplatz seiner umfangreichen Zehnten, die ihm vom Rhein, der Nahe und Mosel, von Luxemburg und Lothringen zufielen. In der Folgezeit sah das Schloss ruhige Zeiten, selbst im 30 jährigen Krieg.

Der Wallensteinische Reitergeneral von Schmidtburg erzählt in seiner Lebensbeschreibung nichts von Verwüstungen des Schlosses.
Schlimmer wurde es, als am Ende des 17. Jahrhunderts die Kriegsstürme über den Hunsrück brausten. Turm und Mauern wurden niedergelegt, das Schloss selbst schwer beschädigt. Eine französische Einquartierung von einem Hauptmann und 60 Mann lag lange Zeit in dem Orte. Erst 1720 wurde das Schloss wieder aufgebaut.
Die letzte Erbschenkin von Schmidtburg heiratete Freiherr von Salis, einen österreichischen Offizier, den sie in den "Befreiungskriegen" kennen gelernt hatte. Ihre Nachkommen sind noch heute im Besitz der Schlosses.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
55490 Gemünden
Lage
Gastgeber
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung