Naheradweg (Radweg Nahe)
X
Startseite
Gastgeber
Restaurants und Gastronomie
Freizeit, Sehenswürdigkeiten und mehr
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension
Aktuelle Corona (Covid-19) Informationen und Handlungsanweisungen finden Sie unter www.corona.rlp.de/de/service/rechtsgrundlagen. Urlaub in Rheinland-Pfalz ist unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen wieder möglich. Die meisten Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe sowie Freizeitangebote sind geöffnet.
  Start
Nohfelden
  Ziel
Bingen
  Streckenlänge
130 km
  Dauer
18 Stunden
  Schwierigkeit
leicht
  Kategorie
Beschreibung

Der Naheradweg führt über 127 km von der Nahequelle bei Selbach bis zur Mündung in den Rhein bei Bingen. 

Zunächst fahren Sie durch die waldreiche Umgebung des Hunsrücks zwischen Weiskirchen und Kirn. Ein Höhepunkt auf der ersten Hälfte des Weges ist Idar-Oberstein, ein kleines Städtchen, dass für Edelsteine berühmt ist. So lohnt ein Abstecher zum Edelsteinmuseum und zur Edelsteinmine Steinkaulenberg. Ebenfalls in Idar-Oberstein ist die Felsenkirche sehr sehenswert, eine wie der Name schon sagt in Fels gehauene Kirche. Bei Kirn lohnt ein Besuch der Kyrburg mit Whiskeymuseum. 

Von Kirn aus ändert sich langsam das Landschaftsbild. Die Wälder weichen langsam den Weinreben. Auf der 2. Hälfte des Weges fahren Sie gleich durch 3 Kurorte Bad Sobernheim, Bad Münster und Bad Kreuznach. In Bad Sobernheim wurde die Felkekur mit Schlammbädern populär. Ebenfalls erlebenswert in Bad Sobernheim sind ein Freilichtmuseum und der Barfußpfad

Zwischen Bad Kreuznach und Bad Münster ist mit dem Salinental das größte Freiluftinhalatorium Deutschlands, genießen Sie die gute Luft der Region. Für Wellnessliebhaber lohnt ein Abstecher zur großen Saunaanlage Bäderhaus Bad Kreuznach. Der Weg endet in Bingen am Rhein mit dem Mäuseturm und der Burg Klopp. Von Bingen aus können Sie weiter auf dem Rheinradweg fahren. 

  • Die Strecke ist größtenteils eben und auch für Anfänger geeignet. 
  • Wer möchte kann auf den Spuren der Heiligen Hildegard von Bingen wandeln, die einst im Nahetal gewirkt hat. 

Der Naheradweg kann in 6 Etappen aufgeteilt werden. Geübte Fahrer können auch 2 Etappen auf einmal fahren.

  • 1 Etappe: Quelle bei Selbach nach Birkenfeld
  • 2 Etappe: Birkenfeld nach Idar-Oberstien
  • 3 Etappe: Idar-Oberstein nach Kirn
  • 4 Etappe: Kirn nach Bad Sobernheim
  • 5 Etappe: Bad Sobernheim nach Bad Kreuznach
  • 6 Etappe: Bad Kreuznach nach Bingen

Bildquelle: Dominik Ketz / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Karte und GPS
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten