Vulkanpark Eifel Römerbergwerk Meurin Geysir Andernach Vulkanpark Infozentrum Lava-Dome Vulkanpark Plaidt
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Vulkanpark Plaidt

Telefonnummer
Urlaubsangebote
Freizeitparks
Aktualisiert am: 29.01.2018
Beschreibung
Mit gewaltigen Ausbrüchen schufen die Vulkane der Eifel, zuletzt durch den gewaltigen Laacher-See-Ausbruch vor 13 000 Jahren, Deutschlands jüngste Landschaft aus Feuer, glühender Lava und Asche.

Noch heute zeugen zahlreiche Schlackenkegel, Maare, meterdicke Tuff- und Bimswände sowie erkaltete Lavaströme von dieser heißen Entstehungsgeschichte. Zahlreiche Bergwerke, Stollen und Steinbrüche dokumentieren eindrucksvoll das Leben der Menschen von und mit den Vulkanen der Eifel.

Eindrucksvoll macht der Vulkanpark im Landkreis Mayen-Koblenz mit seinem Infozentrum Rauschermühle in Plaidt, dem Römerbergwerk Meurin bei Kretz, dem Lava-Dome in Mendig, dem Geysir Andernach, Terra Vulcania in Mayen und zahlreichen weiteren Projekten die Entstehung der Landschaft sowie die Nutzung von Lava, Bims und Tuff von der Römerzeit bis heute erlebbar.

Jedes Vulkanparkprojekt wurde für den Besucher durch Infopfade und Rundwege erschlossen. Die leichtverständlichen und gut bebilderten Infotafeln erklären jedes Projekt und die damit verbundene Thematik des Vulkanismus. Vier ausgewiesene Autorouten, ausgeschilderte Radwege und markierte Wander- und Rundwege führen den Besucher durch den Vulkanpark.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
Rauschermühle 6 , 56637 Plaidt
Telefonnummer
Ausstattung
Freizeitmöglichkeiten
Freizeitpark
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Telefonnummer