Burgruine Hunolstein
X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Burgruine Hunolstein

Urlaubsangebote
Burgen und Schlösser
Aktualisiert am: 21.05.2007
Beschreibung
Die Burg Hunolstein wurde um 1190 errichtet. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Festung vom Grafen Folmar II. von Blieskastel erbaut. Die Vögte von Hunolstein wirkten als Unterlehensleute und Burgherren.

Im Jahre1192 wurden Hugo und Werner von Hunolstein ertmals urkundlich erwähnt. Ihre Nachkommen hatten die Burg von den Grafen von Blieskastel, danach von den Grafen zu Salm zu Lehen. 1296 erwarb Nikolaus Vogt von Hunolstein deren Rechte an der Burg. Knapp 300 Jahre, bis zum Jahre 1487, blieb die Burg in der Hand der Vögte von Hunolstein. Mangels eines männlichen Erben fiel die Burg als erledigtes Mannlehen an das Erzstift Trier zurück.

Auf dem Rückzug von einer missglückten Belagerung der Stadt Trier plünderte und beschädigte Franz von Sickingen im Jahre 1522 die Burg. Nach der anschließenden Restaurierung bot die Burg einen imposanten und schlossartigen Anblick. Eine Zeichnung aus dem Jahre 1581 gibt hiervon Zeugnis.

Zerstört wurde die Burg im 30-jährigen Krieg (1618 bis 1648), vermutlich im Jahre 1689 durch die Franzosen während des pfälzischen Erbfolgekrieges. Im 18. Jahrhundert diente die Ruine als Steinbruch zur Errichtung des Dorfes Hunolstein. Heute befindet sich die Burgruine im Eigentum der Gemeinde Morbach, die in den letzten Jahren eine Sicherung der Ruine mit Ausbau des Innenhofes durchführte.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
54497 Morbach
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung