X
Startseite
Unser Reisemagazin für Rheinland-Pfalz
Veranstaltungen
Rad- und Wanderwege
Anmelden & Werben
okay
 Erfolgreich zur Merkliste beigefügt

Sie haben den Anbieter erfolgreich zu Ihrer Merkliste hinzugefügt.

Ihre Merkliste erreichen Sie über das -Symbol im Seitenkopf.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

 Erfolgreich von der Merkliste entfernt

Sie haben den Anbieter erfolgreich von Ihrer Merkliste entfernt.

Filter

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie Ihre Suche weiter einschränken - so gelangen Sie punktgenau zu Ihrer Wunsch-Ferienwohnung oder Ihrem Traum-Hotel.

Wählen Sie Ihren Reisezeitraum
Geben Sie Ihren Preisbereich für die gesuchte Personenzahl pro Nacht an
Bevor Sie den Preis einschränken können müssen Sie in der Suche eine Personenzahl angeben
Schränken Sie Ihre Suche anhand weiterer Merkmale ein
Allergikergeeignet
Schöne Aussicht
Sauna
Barrierefrei
Balkon
Terrasse, Innenhof
Kinderbett
Internet, Wlan, Wifi
Pool
Urlaub mit dem Hund
Spülmaschine
Weinproben
Frühstück
Vollpension

Die Burg Freusburg

Telefonnummer
Urlaubsangebote
Burgen und Schlösser
Aktualisiert am: 21.05.2007
Beschreibung
Beschreibung, Geschichte:

Die erste urkundliche Erwähnung von "Froudesbrahderofanc" (Bifang von Freusburg) erfolgte im Jahr 1048. Es wird geschätzt, dass die eigentliche Burg um 1100 gebaut wurde. Die Burg wird im Jahre 1247, im Zusammenhang mit einer Erbteilung, zum ersten mal namentlich erwähnt. In der folgenden Zeit wird die Freusburg immer wieder erweitert und teilweise wieder abgebrochen. Es scheint so, dass die Burg als Wächter über die Sieggebaut wurde. Auf dem nach drei Seiten steil zur Sieg hin abfallenden Bergsporn ist Sie schon aus der Ferne gut erkennbar. Die Burg hat im Laufe ihrer Geschichte schon viele Eigentümer gehabt. Dazu zählen die Grafen von Sayn, der preußische Forstfiskus, u.a.. In der Zeit des Dreißigjährigen Krieges fanden besonders viele Besitzerwechsel statt. Heute gehört die Freusburg dem Deutschen Jugendherbergswerk, Landesverband Westfalen-Lippe e.V.. Ebenso wie die Eigentümer, wechselten auch die Arten der Nutzung. Neben der Funktion als Wohnsitz war die Freusburg auch Gerichtssitz, Verwaltungssitz, Försterwohnung, Wehrertüchtigungslager, Reichsarbeitsdienst-Lager, Reservelazarett, etc.. Heute ist die Freusburg eine Jugendherberge. 1986 wurde die Jugendherberge nach erfolgten Umbau- und Renovierungsarbeiten vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker wiedereröffnet. Es stehen ca. 220 Betten zur Verfügung. Neben den Gästezimmern stehen Zimmer für die Betreuer bereit. In den verschiedenen Räumen der Freusburg können auch Tagungen, Chor- und Orchesterproben mit bis zu 100 Personen stattfinden. Pro Jahr werden ca. 60.000 Übernachtungen verzeichnet.
Kontakt mit dem Gastgeber
Anschrift
57548 Kirchen
Telefonnummer
Lage
Gastgeber
Gastronomie
Freizeit und Sehenswürdigkeiten
Freizeitangebote in der Umgebung
Telefonnummer
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung